Thomas III. d’Autremencourt

Graf von Salona, 1294–1311

Wappenschild des Thomas III. d’Autremencourt, Graf von Salona: in Gold ein schwarzer Balken

Thomas III. d’Autremencourt (auch de Stromoncourt), französischer Ritter, Sohn des Guillaume d’Autremencourt, folgt seinem Vater 1294 als vierter Graf von Salona (heute Amphissa in Mittelgriechenland), fällt am 15. März 1311 in der Schlacht am Kephissos gegen die Almogavaren der Katalanischen Kompanie. Er war zu dieser Zeit außerdem Marschall des Fürstentums Achaia. Sein Besitz fällt an Roger Deslaur (Desllor), der d’Autremencourts Witwe heiratet und den Katalanen als gewählter Anführer dient, bis 1312 Manfred von Sizilien als neuer Herzog von Athen eingesetzt wird.

Bibliographie

  • Sáez Abad, Rubén: Los Almogávares y la Amenaza Turca 1303–1312 (Madrid 2008)
  • Setton, Kenneth M.: The Catalans in Greece, 1311–1380 (Madison, WI, 1975)

Figuren des Mittelalters