Espingole

Espingole (Tromblon) der österreichischen Kürassiere 1760

Espingole (spr. eßpänggoll’, Spingole, Espignole), Musketon (Tromblon), Schrotpistole, deren Lauf sich nach der Mündung kegelförmig erweiterte und mit 42 Kugeln geladen wurde. Sie war auf Kriegsschiffen und bei Reitern in Gebrauch, zuletzt bei den österreichischen Kürassieren 1760. Als Kartätschgeschütz wurde die Espingole noch 1864 von den Dänen gebraucht. Diese Espingoles wurden bis zur Mündung abwechselnd mit Kugel, Pulver und einer Satzschicht geladen.

Figuren

  • Straßenräuber mit Tromblon, im Mantel, beritten, 28 mm Outpost NMH7
  • Straßenräuber mit Tromblon, im Mantel, abgesessen, 28 mm Outpost NMH8

Bibliographie

  • Wille: Über Kartätschgeschütze (Berl. 1871)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe