Kobaltblau

Pigment Blau 28

Kobaltblau

Kobaltblau (Kobaltoxydultonerde, Kobaltultramarin, Thénards Blau, Königsblau, Coelestinblau, Coelinblau), blaue Farbe, besteht im wesentlichen aus Kobaltaluminat CoAI2O4 und wird durch Glühen eines innigen Gemisches von phosphorsaurem Kobaltoxydul mit Tonerdehydrat oder von Alaun mit schwefelsaurem Kobaltoxydul erhalten. Mit arsensaurem Kobaltoxydul und Tonerdehydrat dargestelltes Kobaltblau bildet das Leidener-(Leithener-), Wienerblau. Kobaltblau hat rötlichen Stich, wenn es aber mit Zusatz von etwas Zinkoxid bereitet wurde, ist es rein blau. Es ist dem Ultramarin ähnlich, aber viel beständiger, sehr feurig, deckt nicht vollkommen und erscheint bei Lampenlicht violett. Es dient namentlich in der Glas- und Porzellanmalerei. Auf den Blaufarbenwerken wird es mit U bezeichnet und zwar: FFU feinfeines Kobaltblau, MU mittleres Kobaltblau und OU ordinäres Kobaltblau.

Monopigmentfarben

Eine kleine Übersicht kobaltblauer (PB 28) Monopigmentfarben, die für Figurenmaler, Modell- und Dioramenbauer in Frage kommen.

  • Cobalt Blue (PB 28, deckend), Liquitex 170
  • Kobaltblau hell (PB 28, halbdeckend), PRIMAcryl 13.435
  • Kobaltblau, BLOCKX Künstlerölfarbe 652

Mischfarben

  • Kobaltblau RAL 5013, glänzend, Dupli-Color Acryl-Spray
  • Kobaltblau, lasierend, Marabu Künstler-Acrylfarbe 954

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Blau