Zeisiggrün

Zeisiggrün

Zeisiggrün; ist eine ziemlich lichte gelblichgrüne Farbe. Sie macht den Übergang der grünen Farbe ins Gelbe, und zwar ins Schwefelgelbe aus. Da man dieselbe besonders bey den Zeisigen antrifft, so hat man sie auch nach ihnen genennet. Unter den Fossilien findet sie sich bey dem grünen Bleyerz und der Wismuthocker.

Quelle: Von den äußerlichen Kennzeichen der Foßilien, abgefaßt von Abraham Gottlob Werner, Wien 1785

Zeisiggrün, der grünen Farbe des Zeisigs ähnliches Hochgrün (Hellgrün), welches ins Gelbe fällt. Die Abbildung zeigt unsere Mischfarbe »Zeisiggrün« auf der Farbkarte im Vordergrund und an einem Jäger im Maßstab 1:32 dahinter, verglichen mit Humbrol MC 3 »Rifle Green« und Humbrol 80 »Grasgrün«.

Zeisiggrün1, die hellgrüne2 Rockfarbe der preußischen Jäger, ähnelt der 1767 eingeführten, papageiengrünen Abzeichenfarbe der sächischen Chevaulegers vom Regiment Kurland (1796 Dehn, 1799 Prinz Clemens).

1740 bei den Jägern zu Pferde in Preußen eingeführt, waren zeisiggrüne Röcke in der Folge auch bei Freijägern beliebt.

  • Jäger zu Pferde
  • Feldjäger zu Fuß3
  • Frei-Jäger v. Mayr (F 2)
  • Frei-Jäger v. Wunsch (F 7)
  • Frei-Jäger v. Trümbach (F I), Volontaires de Prusse
  • Frei-Jäger v. Kleist (F II)

Quelle: Pierer’s Universal-Lexikon 4. Auflage 1857–1865

Farben für Figuren und Modellbau


1. Knötel-Sieg: Handbuch der Uniformkunde, S. 18
2. Bleckwenn, Hans: Die friderizianischen Uniformen (Dortm. 1984), Bd. 4, S. 120
3. Scharf, Ludwig: Feld-Jägercorps zu Fuß, 1744. Deutsches Historisches Museum, MGr 56/46/19