S3 - Flower Class Corvette

Flower Class Corvette, H.M.C.S. Snowberry, 1:72 Modellbau Revell 05061

Die Korvetten der "Flower"-Klasse entstammten der Zusammenarbeit der britischen Admiralität und der Smiths Dock Company, die 1938 über eine erfolgreiche Konstruktion für ein Walfangschiff mit Namen "Southern Pride" verfügte. Ein Vorteil dieser Konstruktion war, dass sie wie andere Handelsschiffe in vielen kleinen Werften in Großbrittannien gebaut werden konnte. Auch die Produktion der unkomplizierten Maschinen konnte in zivilen Werften erfolgen. Die ersten 60 Korvetten der Flower Class wurden bereits vor Ausbruch des Krieges bestellt, und bis Ende 1940 kamen weitere 81 Aufträge hinzu. Das erste Schiff war nach fünf Monaten Bauzeit fertiggestellt, die danach folgenden konnten sogar in nur 23 Tagen gebaut werden. Die Korvetten der Flower-Klasse wurden zunächst als Küstengeleitschiffe eingesetzt, später erfolgte der Umbau für den Einsatz auf hoher See.

Bekannte Modelle

Technische Daten

  • Wasserverdrängung: 940 t
  • Maschinenanlage: Vierzylinder Dreifachexpansion/Scotch-Kessel
  • Leistung: 2.750 WPS
  • Geschwindigkeit: 16 kn
  • Reichweite: 4000 Meilen / 12 kn
  • Bewaffnung:
    • 4" SL Geschütz
    • 2 pdr pom-pom Geschütz
    • Radar
    • Zwei 20 mm Oerlikon (Fla)
    • Zwei .303 Zwillings-MG Lewis (Fla)
    • Wasserbomben
    • Hedgehog Waffensystem (Ende 1941)
    • Moderne Elektronik (1943)
  • Besatzung: 47 Mann
  • Produktion: 265 Stück

Die Korvetten der Flower-Klasse dienten unter britischer, kanadischer und amerikanischer Flagge. Wer kleine Landungs- und Kommando-Unternehmen mit 1:72 Miniaturen darstellen möchte, könnte eine Korvette der Flower-Klasse zur direkten Feuerunterstützung einsetzen.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg