Louis Georges Érasme, Marquis de Contades, Marschall von Frankreich

Contades (spr. kongtād’), Louis Georges Érasme, Marquis de, Marschall von Frankreich, geb. 11. Okt. 1704 bei Beaufort in Anjou, gest. 19. Jan. 1793 in Livry, trat 1720 in die französische Armee, zeichnete sich in den Kriegen 1733–1748 unter dem Marschall von Sachsen aus und befehligte 1757–58 im Siebenjährigen Krieg unter d’Estrées und Clermont ein Korps am Niederrhein. Nach der Niederlage Clermonts bei Krefeld ward er an dessen Stelle 1758 zum Oberbefehlshaber der Armee ernannt und, nachdem er den Herzog Ferdinand von Braunschweig auf das rechke Rheinufer gedrängt hatte, zum Marschall befördert. 1759 erhielt er den Befehl über die gesamte französische Armee in Deutschland, drang nach dem Sieg Broglies bei Bergen durch Hessen und Westfalen bis zur Weser vor, verlor aber hier 1. August die Schlacht bei Minden gegen den Herzog von Braunschweig und musste an den Rhein zurückweichen, worauf er im September auf Antrieb Broglies vom Kommando abberufen wurde.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Siebenjährigen Krieges