Granattasche

Granattasche

Granattasche (Grenadiertasche), eine große lederne Tasche, meist mit Beschlägen aus Messingblech (Tombak) verziert, zum Transport der eisernen Granaten. Der Grenadier trug seine Granattasche am Granattaschenbandelier über der linken Schulter zur rechten Hüfte, anstelle der sonst üblichen Patronentasche; Gewehrpatronen führte er in einer Kartusche am Leibriemen vor dem Bauch mit. In Brusthöhe vorne am Granattaschenbandelier war der Luntenberger befestigt, der die zum Anzünden der Granaten benötigte Lunte barg. Die Bezeichnung »Granattasche« blieb bei den Grenadieren auch nach dem Fortfall der Granaten in Gebrauch, wenngleich die Tasche nun als Patronentasche diente.

Die abgebildeten Grenadiere vom preußischen Infanterie-Regiment Erbprinz Ludwig von Hessen-Darmstadt (Nr. 12) tragen die Granattasche an einem weißen Bandelier. Die 40 mm großen Zinnfiguren wurden mit Gießformen von Nürnberger Meisterzinn selbst gegossen und mit Künstler-Ölfarbe bemalt.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe