Bretonische Landsknechte

Testbericht der 1:58 Figuren von Games Workshop

Bretonische Landsknechte, 1:58 Figuren Games Workshop 82-09

Die Bretonischen Landsknechte von Games Workshop eignen sich gut als Bürger- oder Stadtsoldaten einer mittelalterlichen Stadtwehr, deren Rüstung und Waffen meist uneinheitlich und überwiegend veraltet waren. Die Fußknechte tragen gesteppte oder genietete Gambesons, dazu eine Vielzahl unterschiedlicher Helme, Kappen und Eisenhüte des 11. bis 13., sowie verschiedene Stangenwaffen des 11. bis 14. Jahrhunderts. Wohl wegen ihrer leichten Panzerung führen diese Soldaten Setzschilde zur Deckung beim angriffsweisen Vorgehen oder auf Posten.

Inhalt

16 Landsknechte in 8 Posen – 29 mm entsprechen 168 cm Körpergröße im Maßstab 1:58

  • Hauptmann (1)
  • Fähnrich (1)
  • Hornist (1)
  • Trommler (1)
  • Fußknecht mit Gambeson, genietet (4)
  • Fußknecht mit Gambeson, quer gesteppt (4)
  • Fußknecht mit Gambeson, längs gesteppt (4)
  • Fußknecht mit Gambeson, rautenförmig gesteppt (4)
  • Hund (1)
  • Schnecke (1)

32 Köpfe in 16 Posen

  • Kopf mit Glatze (1)
  • Kopf mit römischer Tonsur (1)
  • Kopf mit Narrenkappe (1)
  • Kopf mit konischem Helm (12. Jahrh.), Schnurrbart (1)
  • Kopf mit Eisenhut (11. Jahrh.) und Fähnchen (1)
  • Kopf mit Eisenhut und Feder (1)
  • Kopf mit Hirnhaube (13. Jahrh.), schreiend (1)
  • Kopf mit Hirnhaube und Wappenschild (1)
  • Kopf mit Eisenkappe und Kinnreff (3)
  • Kopf mit konischem Helm und Kinnreff (3)
  • Kopf mit zylindrischem Helm (12. Jahrh.), vorstehende Zähne (3)
  • Kopf mit zylindrischem Helm (3)
  • Kopf mit Eisenhut, rufend (3)
  • Kopf mit Eisenhut und Kinnreff (3)
  • Kopf mit Eisenhut und Kinnreff, fehlende Zähne (3)
  • Kopf mit Eisenhut (3)

Waffen und Ausrüstung

  • Standarte (1)
  • Guisarme, 11. Jahrhundert, (3)
  • Frühe Helmbarte, 13. Jahrhundert (3)
  • Frühe Helmbarte (3)
  • Frühe Helmbarte (3)
  • Hellebarde, 14. Jahrhundert, (3)
  • Hellebarde (3)
  • Schwert (1)
  • Schwert in linker Hand (1)
  • Schwert in Scheide (1)
  • Falchion, 13. Jahrhundert (1)
  • Streitkolben (1)
  • Pfeil und Bogen (1)
  • Setzschild (6)
  • Setzschild mit Eisenspitze (4)
  • Setzschild mit Einbuchtung (4)
  • Schrein, Schatzkiste, Hackklotz mit Beil, Laterne, Fackel, Dolch, Lederbeutel, Trinkflasche, Axt, und viele andere Kleinteile.
  • Decals heraldischer Figuren verschiedener Tinktur und Größe.

Bewertung

Gute Themenwahl, die Hellebardenträger eignen sich sehr gut als Bürger- und Stadtsoldaten des 11. bis 14. Jahrhunderts. Von einigen Kleinteilen abgesehen, sind die Hellebardiere überwiegend historisch ausgerüstet. Nach dem Zusammenbau der Figuren bleiben 16 Köpfe, sechse Hellebarden, einige Schwerter, und viele Kleinteile übrig, die für Dioramen und interessante Umbauten verwendet werden können.

Zum wirkungsvollen Fechten mit der zweihändig geführten Hellebarde müsste der Schild umgehängt oder abgelegt werden. Dies lässt sich mit diesen Modellen allerdings nicht darstellen, da sie ihre Stangenwaffen ausschließlich mit der rechten Hand führen. Die Schilde sind mit dem linken Arm fest verbunden, und es liegen keine separaten linken Arme bei, die einen entsprechenden Umbau der Figuren erlauben würden.

Hellebarden und Fahnenstange sind stabil ausgeführt, allerdings wirken sie mit 10 bis 11 cm Durchmesser ähnlich massiv wie Schlagbäume. Entsprechend groß sind die Pranken, mit denen die Hellebardiere ihre Waffen vollständig umfassen. Die Schädel der Figuren sind umgerechnet 20 cm breit, die Schultern sogar 78 cm, sie übertreffen deutlich die beim Menschen üblichen Maße.

Feine Gussnähte müssen vor dem Bemalen entfernt werden. Wir verwendeten dazu das Hylin Wachsmodellierinstrument, mit dem sich der relativ weiche Polystyrol (PS) Kunststoff an den betreffenden Stellen sauber abschaben ließ. Insbesondere beim Reinigen der Nieten an Gambesons und Helmen war dieses Werkzeug wirklich hilfreich. Anschließend wurden die Bauteile mit Faller Expert vorsichtig angelöst und verschweißt. Die Schilde montierten wir erst nach dem Bemalen. Wargamer könnten die Schilde mit Micro-Magneten befestigen, um die Wappen der Fußknechte bei Bedarf zu wechseln.

Historische Verwendung

  • Fußknechte des 11. bis 14. Jahrhunderts

Interessante Umbauten

Die Bretonischen Landsknechte eignen sich für Fantasy und historische Gefechtssimulationen gleichermaßen.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Mittelalters