Bayerische Bataillonskommandeure Napoleonische Kriege, 1806–1815

Testbericht der 15 mm Zinnfiguren von Jacobite Miniatures

Bayerische Bataillonskommandeure, Napoleonische Kriege, 15 mm Zinnfiguren Jacobite Miniatures BVN012

Der Bataillonskommandeur trägt die Uniform des 8. Bayerischen Infanterie-Regiments Herzog Pius. Allerdings ist die Figur von Jacobite Miniatures derart falsch angezogen, dass ein bisschen Farbe nicht über die vielen Fehler hinwegtäuscht. Man müsste einigen Aufwand treiben, um diese Figur historisch richtig zu kleiden, aber sie ist insgesamt nicht so schön, dass sich die Mühe lohnte.

Inhalt

Bewertung

Gute Themenwahl, berittene Infanterieoffiziere sind in diesem Maßstab selten. Leider ist die Figur für einen bayerischen Infanterieoffizier ganz falsch angezogen und deshalb nicht zu gebrauchen.

Bayerische Offiziere hatten keine Epauletten, wie hier im Modell dargestellt, Dienstgradabzeichen wurden am Kragen getragen. Die Figur müsste stattdessen eine Schärpe oder, ab 1812, den neu eingeführten Ringkragen der Offiziere tragen. Beides fehlt.

Am Raupenhelm fehlt der große Federbusch für Offiziere. Die Metallbeschläge am Raupenhelm sind ungewönlich dick, sie wirken wie Frontpanzerung.

Die kurzen Stiefeletten mit dickem Rand wirken lächerlich.

Die Schabracke entspricht dem Modell der leichten Kavallerie. Wenn ein Mantelsack hinter dem Sattel befestigt wäre, könnte man den Reiter (ohne Epauletten) immerhin als gemeinen Chevauleger verwenden.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Bayerischen Armee der Napoleonischen Kriege