Kampfpanzer Leopard 1.A4

Bundeswehr Kampfpanzer Leopard 1.A4

1972 wurden 250 Kampfpanzer Leopard 1.A4 im Rahmen des 6. Bauloses bestellt und der 10. Panzerdivision zugeführt, die mit dem 5. Baulos bereits Leopard 1.A3 erhalten hatte. Der Leopard 1.A4 unterscheidet sich äußerlich vom Leopard 1.A3 nur durch die zylindrische Verkleidung des Periskops vor der Kommandantenluke. Beim Leopard 1.A3 ragt an dieser Stelle ein Periskop aus dem Turmdach.

Bekannte Modelle

  • Kampfpanzer Leopard 1.A4, 1:72 ESCI 8302
  • Kampfpanzer Leopard 1.A4, 1:87 WTD 36
  • Kampfpanzer Leopard 1.A4, 1:285 GHQ N72
  • Kampfpanzer Leopard 1.A4, 1:300 Heroics & Ros GM03

Technische Daten

  • Kampfpanzer Leopard 1.A4
  • Motor: MTU Mercedes-Benz 838 CaM 500 Vielstoffmotor mit 610 kW (830 PS)
  • Getriebe: Planetengetriebe
  • Geschwindigkeit: 62 km/h auf Straßen
  • Fahrbereich: 600 km auf Straßen
  • Gesamtlänge: 9540 mm
  • Länge: 7090 mm
  • Breite: 3250 mm
  • Höhe: 2800 mm
  • Spurweite: 2700 mm
  • Bodenfreiheit: 450 mm
  • Kettenbreite: 550 mm
  • Steigfähigkeit: 60 %
  • Querfahrt: 30 %
  • Grabenüberschreitfähigkeit: 3 m
  • Kletterfähigkeit: 1,5 m
  • Gewicht: 41000 kg
  • Militärische Lastenklasse: MLC 42
  • Bewaffnung:
  • Besatzung: Kommandant, Fahrer, Richtschütze und Ladeschütze
  • Produktion: 250 Stück im 6. Baulos (1972)

Bibliographie

Historische Verwendung

  • 10. Panzerdivision der Bundeswehr

Der Leopard 1.A4 kam ausschließlich bei der 10. Panzerdivision zum Einsatz und wurde später vom Leopard 2 abgelöst.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bundeswehr Figuren, Fahrzeuge, und Panzer