Karronade

Karronade (engl. carronade), nach seinem schottischen Hersteller, der Carron Company, benannt, wurde zuerst im nordamerikanischen Krieg gebraucht, und ist ein Schiffsgeschütz, das sich durch seine Kürze und Leichtigkeit von den übrigen unterscheidet. Es ist 7 Kaliber lang, und schießt 24 bis 72 Pfund Eisen; zu Lande würde es nicht gut anzuwenden sein, wegen des von seiner Kürze herrührenden starken Rücklaufs, und der zerstörenden Wirkung auf die Lafette; doch würde es in kasemattierten Batterien, vorzüglich zur Verteidigung des Hauptgrabens, gute Dienste leisten, da eine 68pfündige Karronade übe 200 Stück zehnlötige Kartätschen fassen kann, und daher ihre Wirkung fürchterlich sein würde.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe