Lisene

Lisenen an der Abteikirche zu Laach

Lisene (Lesine, Lesene, Laschene, verdorben aus franz. »lisière«), hervortretender senkrechter Wandstreifen oder pilasterähnliche Mauerverstärkung, die zur Gliederung der Umfangswände, namentlich an Gebäuden romanischen Stils, dient. Von den Pilastern unterscheiden sich die Lisenen durch ihre Proportionen sowie oft durch Fehlen von Kapitell und Basis, indem sie glatt durchgehen und untereinander, oben meist durch einen Bogenfries, verbunden sind.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe