Preußisches Freikorps von Krockow, 1807

Preußisches Freikorps von Krockow, 1807

Das Freikorps von Krockow wurde auf Grund einer Allerhöchsten Kabinettsorder vom 27. Dezember 1806 im Januar 1807 errichtet. Es bestand aus einem Jäger-Bataillon von 5 Kompanie, 1 Eskadron Reitender Jäger und 2 dreipfündigen Kanonen. Die Truppe unter Major von Krockow gehörte zu den Verteidigern von Danzig. Infolge der Übergabe der Festung schiffte sich das Korps mit der Besatzung von Neufahrwasser und Weichselmünde nach Pillau ein und wurde nach dem Friedensschluss aufgelöst. Die Mannschaft kam teils zur Garde (später 1. Garde-Regiment zu Fuß), teils zum Pommerschen Infanterie-Regiment, das 1808 als 2. Brandenburgisches Infanterie-Regiment aufgelöst und dem 1. Schlesischen Regiment einverleibt wurde (später Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm II. [1. Schlesisches] Nr. 10).

Die Mannschaften trugen die eisernen Birnenhelme des ehemaligen Danziger Bürgermilitärs, die Offiziere Lederhelme. Der Vorderteil der Helmglocke zeigte auf schwarzem Grund einen aufgemalten Totenkopf über gekreuzten Knochen, der übrige Teil der Glocke war gelbbraun gestrichen mit dunkelbraunen Tupfen, die augenscheinlich das Pantherfell der französischen Dragonerhelme nachahmen sollten. Das 1. Glied der Fußjäger führte Bajonettgewehre, das 2. Büchsen. Auf dem langschößigen Offiziersrock waren die schwarzen Abzeichen von Samt.

Bibliographie

  • Höpfner: Der Krieg 1806 und 1807 (Berl. 1851, Bd. III)
  • Knötel: Uniformkunde, Bd. XIII. No. 56
  • Lehmann: Forschungen und Urkunden zur Geschichte der Preussischen Armee, 1713-1807, I. Teil (Berl. 1900)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Preußischen Armee der Napoleonischen Kriege