Schwirrholz

Schwirrhölzer, an einer Schnur befestigte, meist phantastisch bemalte kleine Brettchen, die, im Kreise um den Kopf geschwungen, einen eigentümlichen Ton erzeugen, werden von Medizinmännern und Priestern der Naturvölker zu geheimnisvollen Zwecken gebraucht, und es könnte scheinen, als ob die sogen. Waldteufel Erinnerungen an ehemals auch bei uns gebräuchliche Schwirrhölzer wären. Die Griechen verwendeten ein ähnliches Gerät (Rhombos) bei den dionysischen Mysterien und den Festzügen der Magna Mater (Kotyttien). Bei den Karibenstämmen Südamerikas dient das windartige Sausen der Schwirrhölzer den Frauen zum Zeichen, dass sie sich mit ihren Kindern weit vom Platz der versammelten Männer entfernt zu halten haben, anderwärts zum Regenmachen etc. Bei den Apachen muss das Holz von einem Baum genommen werden, den der Blitz getroffen. Auch die Australier und die Papua Neuguineas benutzen Schwirrhölzer bei ihren Reifezeremonien und Mysterien, und auch hier findet sich, wie in Amerika und sonst, der Glaube, das Frauen und Kinder sterben müssten, wenn sie ein solches Schwirrholz zu Gesicht bekämen.

Bibliographie

  • Schmeltz: Das Schwirrholz (in Bd. 11 der »Verhandlungen des Vereins für naturwissenschaftliche Unterhaltung«, Hamb. 1896)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe