Taktische Zeichen der Bundeswehr seit 1990

Taktische Zeichen der Bundeswehr an einem Schützenpanzer Marder 1A3, 1:72 Revell

Mit der Zentralen Dienstvorschrift 1/11 vom Dezember 1990 werden die Grundsätze für die Verwendung und den Aufbau von taktischen Zeichen in der Bundeswehr neu geregelt. Die ZDv 1/11 "Taktische Zeichen" von 1976 trat damit außer Kraft und war zu vernichten. Anlage 5/1 der ZDv 1/11 von 1990 legt Fehgrau RAL 7000 als Farbe der taktischen Zeichen fest. Die Zeichen sind an Vorder- und Rückseite der Kraftfahrzeuge in Fahrtrichtung links anzubringen. Falls dies aus Konstruktionsgründen auf der Rückseite nicht möglich ist, wird das Zeichen an der linken hinteren Seite vor, hinter oder über dem Radkasten angebracht. Die Maße der taktischen Zeichen sind wie folgt geregelt:

  • Breite des Grundzeichens: 180 mm
  • Höhe des Grundzeichens: 130 mm
  • Strichstärke des Grundzeichens: 10 mm
  • Strichstärke der Zusatzzeichen: 8 mm
  • Strichstärke der Ziffern/Buchstaben: 8 mm
  • Höhe der Ziffern/Buchstaben: 65 mm

Im Ausnahmefall bei komplizierten Zeichen von Luftwaffe und Marine darf die Strichstärke der Zusatzzeichen den Möglichkeiten entsprechend angepasst werden.

Bezogen auf die gängigen Modellbaumaßstäbe ergeben sich verschiedene Größen und Strichstärken der zu verwendenden Abziehbilder (Decals):

Maßstab Breite Höhe Strichstärke
Grundzeichen
Strichstärke
Zusatzzeichen
1:100 1,8 mm 1,3 mm 0,1 mm 0,08 mm
1:87 (H0) 2,07 mm 1,49 mm 0,11 mm 0,09 mm
1:76 2,37 mm 1,71 mm 0,13 mm 0,11 mm
1:72 2,50 mm 1,81 mm 0,14 mm 0,11 mm
1:56 (28 mm) 3,21 mm 2,32 mm 0,18 mm 0,14 mm
1:48 3,75 mm 2,71 mm 0,21 mm 0,17 mm
1:35 5,14 mm 3,71 mm 0,29 mm 0,23 mm
1:32 5,63 mm 4,06 mm 0,31 mm 0,25 mm

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bundeswehr Figuren, Fahrzeuge, und Panzer