Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945

Testbericht der 1:76 Figuren von Airfix

Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945, 1:76 Figuren Airfix 01753.

Airfix Deutsche Fallschirmjäger sind anatomisch richtig gestaltet, das Set leider allerdings unter unvollständiger und teils fehlerhafter Ausrüstung, die vor dem Bemalen mit einigem Aufwand zu ergänzen ist. Wer diese Herausforderung annimmt, erhält eine Fülle wirklich guter Figuren für Wargames und Dioramen.

Inhalt

46 Figuren in 14 Posen – 22 mm entsprechen 167 cm Körpergröße

  • Offizier mit MP 40 und Fernglas (1)
  • Funker (2)
  • Fallschirmjäger mit Fallschirmjäger-Gewehr 42 (4)
  • Fallschirmjäger mit MP 38 / MP 40, vorgehend (4)
  • Fallschirmjäger mit MP 38 / MP 40, laufend (4)
  • Fallschirmjäger mit MP 38 / MP 40, kniend (4)
  • Fallschirmjäger mit MP 38 / MP 40, kniend, schießend (4)
  • Fallschirmjäger mit MP 38 / MP 40, liegend, Stielhandgranate 24 werfend (3)
  • Fallschirmjäger mit Karabiner 98 kurz, marschierend (3)
  • Fallschirmjäger mit Karabiner 98k, vorgehend (4)
  • Fallschirmjäger mit Karabiner 98k, stehend, schießend (4)
  • Fallschirmjäger mit Karabiner 98k und Bajonett, stürmend (4)
  • Fallschirmjäger mit Karabiner 98k, im Handgemenge (3)
  • Fallschirmjäger, verwundet (2)

Bewertung

Gute Themenwahl, die Airfix Fallschirmjäger sind in diesem Maßstab bis heute einzigartig.

Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945, 1:76 Figuren Airfix 01753.

Leichte Maschinengewehre und Granatwerfer fehlen, weshalb Wargamer mit diesem Set alleine keinen vollständigen Fallschirmjägerzug aufstellen können. Der liegende Fallschirmjäger mit dem FG 42 kann zum MG-Schützen Nr. 1 umgebaut werden, indem das FG 42 einen längeren Lauf aus 0,6 mm Federstahldraht erhält, der vorne mit einem Zweibein aus gezogenem Gussast oder Draht versehen wird (s. unser Tutorial: „MG 34 für Fallschirmjäger“). In Tropenuniform bemalt, können die Airfix Fallschirmjäger durch deutsche Infanteristen des Afrikakorps von Airfix ergänzt werden.

Die Airfix Fallschirmjäger tragen die Fallschirmschützen-Bluse, 2. Muster (M38), die von der Fallschirmjäger-Bluse, Übergangsmuster (M40), der Fallschirmjäger-Bluse, 3. Muster (M42), der Feldbluse der Luftwaffe in Splittertarn B, und dem Anorakanzug M43 (Winterwendeparka) abgelöst wurde.

Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945, 1:76 Figuren Airfix 01753.

Überschüssiger Kunststoff im Nacken und an der Rückseite des Stahlhelms der beiden liegenden Fallschirmjäger muss vor dem Bemalen ebenso entfernt werden wie die auffällige Gussnaht, die über jeden einzelnen Stahlhelm läuft. Wir verwenden das ZEP-70 Wachsspachtelgerät für diese Aufgabe, mit dem sogar hauchdünne Gussnähte am Lauf der Maschinenpistolen oder zwischen den Fingern der Figuren entfernt werden können.

Das fehlende Patronenbandelier FG 42 des liegenden Schützen modellieren wir im TutorialPatronenbandelier FG 42 für Fallschirmjäger“.

Die Feldflasche M31 ist vorhanden, aber der Brotbeutel M31, an dem die Feldflasche befestigt wurde, fehlt diesen Figuren. Der Fehler lässt sich leicht beheben, indem die Feldflasche entfernt, der fehlende Brotbeutel mit Green Stuff anmodelliert, und die Feldflasche dann in die noch klebrige Modelliermasse gedrückt wird. Die Reparatur der 14 Posen im Rahmen unseres Tutorials „Brotbeutel M31 für deutsche Fallschirmjäger“ dauerte 45 Minuten, also ca. 3,2 Minuten für jeden Fallschirmjäger.

Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945, 1:76 Figuren Airfix 01753.

Der stürmende Fallschirmjäger trägt das Patronenbandelier für 100 Patronen in acht Doppeltaschen und vier Einzeltaschen, aber die Zahl der Taschen stimmt nicht. Der Fehler lässt sich durch das vorsichtige Entfernen der überzähligen Taschen auf der Schulter und im Nacken beheben. Die übrigen Fallschirmjäger mit Karabiner 98k sind, wohl gegen Kriegsende, mit Patronentaschen M.1911 der Infanterie ausgestattet. Leider handelt es sich aber um Patronentaschen für nur vier Ladestreifen, statt der K 98k Patronentaschen M.1911 für jeweils sechs Ladestreifen. Diesen Fehler korrigieren wir im Tutorial „Patronenbandelier für Fallschirmjäger“.

Die fehlenden Y-Riemen des Koppeltragegestells können aufgemalt werden. Neben dem braunen Lederzeug der Luftwaffe, trugen Fallschirmjäger im Laufe des Krieges auch schwarzes Lederzeug aus Beständen des Heeres.

Keiner der Fallschirmjäger führt einen Feldspaten mit sich. In unserem Tutorial „Feldspaten und Seitengewehr für deutsche Fallschirmjäger“ korrigieren wir diesen Mangel.

Die fehlenden Patronentaschen MP 40 der deutschen Fallschirmjäger wurden mit Green Stuff ergänzt, 1:76 Figuren Airfix 01753.

Die MPi-Schützen sind mit nur einer Patronentasche MP 40 ausgestattet, die wir im Rahmen unseres Tutorials „Patronentaschen MP 40 für deutsche Fallschirmjäger“ mit einer zweiten Patronentasche MP 40 ergänzen.

Kompatibel mit Fujimi, Matchbox, Milicast, Cromwell Models, Ostmodels, MMS, und Vac-U-Cast.

Malanleitung

  • Humbrol 79 »Blaugrau«: Hose, Stahlhelm
  • Humbrol 78 »Cockpit Green (RAF)«: Knochensack
  • Splittertarn B:
    • Humbrol 127 »US Ghost Grey«: Grundfarbe
    • Humbrol 86 »Helloliv«: grüne Tarnflecken
    • Humbrol 160 »Rotbraun«: braune Tarnflecken
  • Sumpftarnmuster:
    • Humbrol 119 »US Light Earth«: Grundfarbe
    • Humbrol 86 »Helloliv«: grüne Tarnflecken
    • Humbrol 186 »Braun«: braune Tarnflecken
  • Humbrol 118 »US Tan«: Feldflaschenbezug
  • Humbrol 61 »Fleischfarbe«: Gesicht, Hände
  • Humbrol 133 »Braun« + 10 »Service Brown«: Karabiner 98k

In unterschiedlichen Tarnmustern bemalt, können Airfix Deutsche Fallschirmjäger für Dioramen und Simulationsspiele aller Feldzüge des zweiten Weltkrieges verwendet werden.

Deutsche Fallschirmjäger, 1939–1945