Britischer Battledress, 1937–1961

Battledress, Serge, 1940, 1:32 Airfix 02705.

Der drabfarbene Kampfanzug Battledress, Serge der britischen Armee wurde 1937 als Nachfolger des khakifarbenen Service Dress eingeführt. Ab 1939 allgemein an die Truppe ausgegeben, diente der Battledress bis in die 1960er Jahre, als er vom olivgrünen 1960 Pattern Combat Dress abgelöst wurde. Die abgebildeten Britischen Commandos von Airfix tragen die Pattern 1940 Battledress-Hosen mit der neu eingeführten Tasche für das Verbandpäckchen vor der rechten Hüfte.

Bemalen Britischer Battledress-Uniformen

Die gedruckten Malanleitungen auf Figurenschachteln von Airfix, ESCI, Italeri, Revell und anderen Herstellern von Plastikfiguren listen eine Vielzahl von »Drab«-Farben auf, die für das Bemalen britischer Battledress-Kampfjacken und Hosen geeignet sind. Die Bandbreite reicht von »Khaki« bis »Dunkle Erdfarbe«, mit Vallejo 70.921 »Englische Uniform« als Mittelton.

Das analoge Farbschema der in Tafel D7 von Mike Chappells Buch British Infantry Equipments 1908–80 dargestellten Battledress-Uniform ist ungesättigte Tamiya XF-52 »Erdfarbe« als Grundfarbe, mit »S.C.C. № 2 Brown« für die tiefsten Schatten, und Humbrol 93 »Desert Yellow« für die Lichter auf der rechten Taschenklappe.
Das analoge Farbschema der in Tafel D7 von Mike Chappells Buch British Infantry Equipments 1908–80 dargestellten Battledress-Uniform ist ungesättigte Tamiya XF-52 »Erdfarbe« als Grundfarbe, mit »S.C.C. № 2 Brown« für die tiefsten Schatten, und Humbrol 93 »Desert Yellow« für die Lichter auf der rechten Taschenklappe.
Matchbox Britische Infanterie im Maßstab 1:76, deren mittelbrauner Kunststoff zur Darstellung des Batteldress anstelle einer Bemaldung nur eine Lasur von Polyurethan-Glanzlack mit elfenbeinschwarzer Künstlerölfarbe erhalten hat.
Britische Infanterie im Maßstab 1:76 von Matchbox, deren mittelbrauner Kunststoff zur Darstellung des Batteldress keine Bemalung sondern nur eine Lasur von Polyurethan-Firnis mit elfenbeinschwarzer Künstlerölfarbe erhalten hat.

Britische Infanterie von Atlantic, Matchbox, ESCI, und Revell wurden aus mittelbraunem Kunststoff gegossen, der sich für eine Blitzbemalung durch Tauchen eignet.

Bemalen Kanadischer Battledress-Uniformen

Battledress-Uniformen, die in Kanada für die kanadische Armee hergestellt wurden, hatten einen auffällig grünlichen Farbton von Drab, der für unsere Zwecke ganz einfach aus gleichen Teilen Vallejo 70.921 »Englische Uniform« und Vallejo 70.887 »Braunviolett« gemischt werden kann, oder indem »Russische Uniform« als Grundfarbe verwendet wird.

Bemalen Australischer Battledress-Uniformen

In Australien produzierte Battledress-Uniformen, die an Verbündete des Britischen Commonwealth verkauft wurden, zeigten ebenfalls ein grünliches Drab. Die australische Armee trug im Zweiten Weltkrieg ihre eigene Version des Service Dress und übernahm den britischen Battledress erst in der zweiten Hälfte des Koreakrieges.

Deutscher Battledress

Die deutsche »Feldbluse M44«, eine Kopie der praktischen und preisgünstigen britischen Battledress-Feldbluse, wurde gegen Kriegsende in verschiedenen Grau-, Braun- und Grüntönen ausgegeben, statt in dem eigentlich vorgesehenen grünlich-braunen Farbton »Feldgrau 44«.

Bibliographie

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg