S.C.C. № 2 Brown

S.C.C. № 2 Brown

S.C.C. № 2 Brown, der am 30. Mai 1942 neu eingeführte Grundanstrich für sämtliches Gerät der britischen Armee, im Vordergrund und Humbrol 26 »Khaki« an einem britischen Austin K2 von Airfix dahinter.

S.C.C. № 2 Brown

  • S.C.C. № 2 Brown, AK-Interactive RC035
  • SCC № 2 British Army 1941–44 Service Drab, A-MIG-111
  • S.C.C. № 2 Khaki Brown, Hataka B076
  • Humbrol: 5 × 98 Graubraun + 4 × 29 Erdbraun
  • S.C.C. № 2 Brown, Mr. Paint MRP-346
  • Revell: 6 × 36184 Lederbraun + 5 × 36186 Khakibraun
  • S.C.C. No. 2 Brown, SMS PL149
  • Tamiya: 5 × XF-68 NATO Brown + 4 × XF-3 Gelb + 1 × XF-1 Schwarz
  • Dark Earth, Vallejo 71.029
  • S.C.C. № 2 Brown, WEM AR B 05

S.C.C. № 2 Brown löste Khaki Green № 3 von Mai 1942 an allmählich als Grundanstrich ab. Reste der älteren Grundfarbe waren aber aufzubrauchen. Für die dunkleren Tarnflecken auf beiden Grundanstrichen verwendete man Dark Tarmac № 4 (Asphaltgrau) oder S.C.C. № 1A (Dunkelbraun) und später das 1943 eingeführte S.C.C. № 14 (Blauschwarz). Army Council Instruction (A.C.I.) 533 vom 12. April 1944 führte S.C.C. № 15 Olive Drab als neuen Grundanstrich für sämtliches Gerät ein. Ältere Fahrzeuge wurden nicht gleich umlackiert, weshalb braune Panzer und Fahrzeuge noch im Juni 1944 an der Landung der Alliierten in der Normandie teilnahmen.

Britisches Bailey-Brückengerät behielt den Anstrich S.C.C. № 2 Brown, um Verwechslungen mit US-amerikanischem Bailey-Brückengerät vorzubeugen, dessen Brückenteile inkompatibel waren.

Tarnanstriche der Britischen Armee, 1930–1945