Chromgrün

Chromgrün

Chromgrün, soviel wie Chromoxid und Chromhydroxid, dann auch Mischungen aus Berlinerblau und Chromgelb, oft mit großem Zusatz von Schwerspatpulver, Ton, Gips etc., wie Ölgrün, Zinnobergrün, Grüner Zinnober, Amerikanisches Grün, Laub-, Moos-, Reseda-, Mhyrten-, Deckgrün, Seidengrün, Bronze-, Smaragdgrün, Chromgrünextrakt. Zu ihrer Darstellung mischt man die breiförmigen Farbkörper und lässt sie nass durch die Mühle gehen, oder man rührt feuchtes Berlinerblau in der Flüssigkeit auf, in der Chromgelb gefällt werden soll. Diese Grüne decken als Ölfarbe vortrefflich, trocknen sehr gut und sind ziemlich haltbar. Als Wasserfarbe sind sie weniger brauchbar, doch werden sie viel im Tapetendruck benutzt.

Wegen der hohen Giftigkeit des im Chromgrün enthaltenen Bleichromats, wird heute in der Regel das ungiftige Pigment Chrom(III)-oxid Cr2O3 für RAL 6020 »Chromoxidgrün«, RAL 6031 »Bronzegrün« und vergleichbare Farbtöne verwendet.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Farben für Figuren und Modellbau