Kamisol

Kamisol

Kamisol (v. lat. camisile oder camisia, »Hemd«), kurzes, jackenartiges Oberteil des 16. bis 19. Jahrhunderts, mit oder ohne Ärmeln, das über dem Hemd getragen wurde; später soviel wie Unterwams, Jacke, auch Zwangsjacke. Das Kamisol für Männer, eine vorne geknöpfte Weste mit aufgesetzten Taschen, wurde unter dem Uniformrock getragen. Der abgebildete, italienische Gardegrenadier von 1806 trägt ein weißes Kamisol unter seinem grünen Uniformrock. In der französischen Armee des 18. Jahrhunderts unterschieden sich die überwiegend in weiß gekleideten Infanterie-Regimenter zum Teil nur durch die Farbe des Kamisols. Die sächsische Infanterie des 18. Jahrhunderts trug Kamisole in der Abzeichenfarbe des Regiments. Die Angehörigen verschiedener Einheiten unterschieden sich also auch dann noch von einander, wenn sie bei warmem Wetter ohne Uniformröcke Dienst taten.

Mit der Einführung des Westenrocks, zuerst bei der britischen leichten Infanterie, 1805 als »mundir« der russischen Armee, ab 1812 als »habit veste« der französischen Armee, und ab 1813 als Kolett der preußischen Armee, verschwindet das Kamisol allmählich aus der militärischen Tracht, bleibt aber bei Gardetruppen aus Traditionsgründen noch einige Zeit erhalten.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe