Biturigen

Biturigen

Biturigen (lateinisch Bituriges, Biturigiae), keltisches Volk im aquitanischen Gallien, vor den großen keltischen Wanderungen der herrschende Stamm in Gallien, der angeblich um 600 v. Chr. unter Bellovesus, einem Neffen des Königs Ambigatus, teilweise nach Italien auswanderte und dort Mailand gründete. Die Zurückgebliebenen zerfielen in zwei Hauptvölkerschaften: die Bituriges Cubi, nördlich von den Arvernern, am linken Ufer des mittleren Liger (Loire), mit der (von Cäsar 52 v. Chr. zerstörten) Hauptstadt Avaricum (Bourges im Berry) und bedeutenden Lagern von Raseneisenstein, den die Biturigen zu Schmiedearbeiten ausnutzten; und die Bituriges Vivisci, an der unteren Garumna (Garonne), mit der früh durch Handel, später durch Pflege der Wissenschaften berühmten Stadt Burdigala (Bordeaux), mit Weinbau und Austernkultur.

Figuren

Bibliographie

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Kelten und Gallier