Dareios II. König von Persien

Dareios II. Nothos (eigentlich Ochos), natürlicher Sohn des Artaxerxes I. Longimanus, wusste, nachdem sein Halbbruder Xerxes II. getötet worden war, das Heer und einen Teil der Großen zu gewinnen und bestieg mit ihrer Hilfe 424 v. Chr. den Thron. Er regierte durch Eunuchen und Frauen, besonders durch seine gewissenlose Gattin Parysatis. Seine Regierung ist voll von Aufständen und Hofintrigen. Amyrtäos behauptete sich im Besitz Ägyptens, das er 414 durch Abfall erworben hatte, bis zu seinem Tode 408. Unter Dareios übte Persien besonders durch Tissaphernes, den Satrápen Vorderasiens, und dessen Nachfolger, den jüngeren Kyros (s. d.), Einfluss auf die griechischen Angelegenheiten aus und zwar meist durch Unterstützung der Spartaner gegen die Athener. Dareios starb 404 in Babylon; ihm folgte sein ältester Sohn, Artaxerxes II.

Bibliographie

  • Osten, Hans Henning v. d.: Die Perser (Essen 1956)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Antike