Wasserfaschinen

Wasserfaschinen, sind vom stärksten Reisig, und werden vorzüglich dazu gebraucht, um damit über einen nassen Graben zu gehen, s. Übergang über den Festungsgraben. In der Mitte dieser Faschinen werden Steine gebunden, damit sie sogleich untergehen; ihre Länge beträgt 8 bis 10 Fuß.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe