Korn

Korn, die Hauptgetreidefrucht, von der ein Volk lebt, in Deutschland, Österreich, Russland etc. der Roggen, in Frankreich Weizen, in Schweden die Gerste, in Italien und Nordamerika Mais etc. – Korn ist gemeinhin auch soviel wie Kornbranntwein; Korn im Münzwesen, soviel wie Feingehalt.

Korn eines 21 cm Bronzemörsers über der Rohrmündung

An Feuerwaffen heißt Korn eine Erhöhung verschiedener Form, die mit dem Visier (s. d.), bzw. dem Aufsatz die in bestimmter Höhe über der Rohrachse liegende Visierlinie bildet. Letztere ist bei Geschützen oft seitlich verschoben, dann steht das Korn auf dem Schildzapfen, sonst in der Nähe der Mündung auf dem höchsten Metall. Die Abbildung oben zeigt das Korn eines 21 cm Bronzemörsers über der Rohrmündung.

Korn links neben dem Rohr eines französischen 75 mm Rohrrücklaufgeschützes C./1898/1900 von Schneider Canet

Die Abbildung zeigt das Korn c und den Aufsatz b links neben dem Rohr eines französischen 75 mm Rohrrücklaufgeschützes C./1898/1900 von Schneider Canet.

Bibliographie

  • Kreybig: Das Universalkorn Kokotovic und dessen Einfluß auf das Schießwesen (Budap. 1903)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe