Benzinkanister und Paletten

Testbericht des Zubehörs von ROCO

Benzinkanister auf Stahlpaletten, 1:87 ROCO 422

Das Fahrzeugzubehör von ROCO wird als „8×21 Kanister in Paletten“ angeboten. Tatsächlich handelt es sich aber um 16 Paletten, nämlich acht stapelbare Stahlblechpaletten mit je 21 Kanistern, plus acht Holzpaletten, die für anderen Nachschub verwendet werden können.

Inhalt

  • 21 Benzinkanister auf Stahlpalette, stapelbar (8)
  • Holzpalette (8)

Bewertung

Der Bausatz enthält Holzpaletten, die als Unterkonstruktion für die mit Kanistern beladenen Paletten aus Stahlblech verwendet werden sollen. Die stapelbaren Stahlpaletten der Bundeswehr besitzen hingegen zwei nach innen versetzte Stahlkufen. Die fehlenden Kufen können aus Polystyrolstäben ganz einfach selbst gebaut und unter die Paletten geklebt werden. Übrig bleiben acht Holzpaletten, die für andere Zwecke geeignet sind.

Einzelne Benzinkanister fehlen; dieser Bausatz ist tatsächlich nur als Ladegut für Nachschubfahrzeuge gedacht. Zur gefechtsmäßigen Kanisterbetankung werden einzelne Kanister an vorher vereinbarten Punkten deponiert, damit die zum Transport benötigten Paletten nicht im Feld bleiben.

Zwei Stahlpaletten mit insgesamt 42 Benzinkanistern können gestapelt und verzurrt mit dem Feldumschlaggerät 2,5 t HATRA SL 125 oder Ahlmann AS 12 B umgeschlagen werden. An der Kraftstoffpumpanlage (KPA) angekommen, werden die verzurrten Paletten gelöst und einzeln auf die Rollenbahn gestellt. Vier Soldaten, als Kanisteröffner eingesetzt, bringen die Bügelverschlüsse der Kanister so in Position, dass die nächsten beiden Kameraden, mit je zwei Zapfpistolen bewaffnet, die Kanister mit Kraftstoff füllen können. Anschließend werden die Kanister von weiteren Soldaten entlang der Rollenbahn verschlossen. Eine gefüllte Palette wird mit dem FUG auf die andere gesetzt, manuell verzurrt und dann mit dem FUG wieder auf den Lkw gehoben, der inzwischen an das vordere Ende der Rollenbahn gefahren ist.

Einheitsbehälter 20 Ltr. Kraftstoff