Rückspiegel

Rückspiegel

Rückspiegel (Außenspiegel, Innenspiegel) an Fahrzeugmodellen kleiner Maßstäbe fehlen häufig, da die dafür benötigten Halterungen mit dem üblichen Kunststoff entweder nicht maßstabsgetreu dargestellt werden können oder zu leicht abbrechen. Die Außenspiegel selbst lassen sich mit hauchdünnen Scheiben eines 1 mm Polystyrolrundstabes überzeugend darstellen. Für die Spiegelarme verwenden wir 0,25 mm Federstahldraht oder dünne Pinselhaare. Beim schweren Wehrmachtsschlepper (sWS) und manchen anderen Fahrzeugen sind die Außenspiegel direkt an den Peilstangen montiert.

Für die Außenspiegel an Bundeswehrfahrzeugen der dritten Generation verwenden wir dünne Scheiben eines 1,5 mm × 3 mm Polystyrolstabes, dessen Ecken zuvor mit einer Schlüsselfeile abgerundet wurden.

Bei vielen Lastkraftwagen sind die Außenspiegel am vorderen Fensterholm der Fahrer- und Beifahrertür montiert. Hier muss vorsichtig gebohrt und sauber geklebt werden, damit die Verbindung stabil ist und realistisch wirkt. Es kann erforderlich sein, den Spiegelarm in eine senkrechte oder leicht schräge Bohrung in der Fahrertür zu setzen und das außen sichtbare Ende in die gewünschte Stellung zu biegen.

Glossar militärischer Begriffe