Peilstangen

Peilstangen

Peilstangen, auf den vorderen Kotflügeln oder an beiden Enden der vorderen Stoßstange von früheren Lastkraftwagen und Halbkettenfahrzeugen flexibel montierte Metallstangen, die der Fahrer zur Orientierung bei engen Durch- und Vorbeifahrten, beim Rangieren und Einparken nutzen konnte. Peilstangen sind an der Spitze mit einem Gewinde versehen, auf das eine gut sichtbare, weiße Kunststoffkugel aufgeschraubt ist. Die Abbildung zeigt einen Faun L 912/5050 A (Gleitkipper) der Bundeswehr und einen IFA G5 Langhauber der NVA mit Peilstangen. Bei beiden Fahrzeugen im Maßstab 1:87 fällt auf, dass die Peilstangen viel zu dick sind. Beim IFA G5 ist die linke Peilstange bereits abgebrochen und muss durch einen Nachbau aus 0,25 mm Federstahldraht ersetzt werden. Die Peilstangen des Faun Gleitkippers sind im Original viel dünner als beim IFA G5, weshalb hier feine Pinselhaare zum Einsatz kommen werden. Die Kugel an der Spitze der Peilstange entsteht dann aus einem kleinen Tropfen Holzleim.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe