Rute

Rute (Ruthe), früheres deutsches Maß für Entfernungen und Ländereien zu 10 bis 18 Fuß, beim Feldmessen gewöhnlich dezimal geteilt und zuweilen für Forsten abweichend von der Rute für Äcker, vgl. die Tabelle beim Artikel »Maße«. Die Schacht- oder Schichtrute zum Ausmessen des Inhalts des ausgegrabenen Erdreichs ist 1 Rute lang und breit und 1 Fuß hoch; die Steinrute zum Ausmessen der Bruchsteine ist 1 Rute lang und breit und 3 bis 4 Fuß hoch.

Rute (Flechtrute), für Flechtwerk aller Art, s. Reisig.

Rute, in der Jägersprache der Schwanz des Hundes und der vierfüßigen Raubtiere, besonders des Wolfes und des Fuchses.

Rute (Lateinische Rahe), die Rahe eines Lateinischen Segels (Rahsegels).

Rute, Bezirkshauptstadt in der spanischen Provinz Córdoba, am Westfuß der Sierra de Priego, am Anzur (Zufluss des Genil), hat ein Kastell und (1900) 10.740 Einwohner.

Kutschen und Wagen