Tagewerk

Tagewerk, heißt die in einem Brunnen oder Minengang, in einem Tag gemachte Erweiterung desselben; insbesondere aber ist das erste Tagewerk die in den Ortstoß eines Minenganges gehauene Vertiefung, so wie die erste Erweiterung eines Brunnens nach dem Vorgesümpfe. Das zweite Tagewerk heißt die Firste aus dem Steinbruche, wo das zunächst über dem ersten Tagewerke oder Steinbruche befindliche Gestein losgearbeitet wird; das dritte Tagewerk heißt das Söhlighauen, welches das unter dem Steinbruche befindliche Gestein betrifft; das vierte Tagewerk heißt die Seigerfirste, wo das ober Gestein bis zur Decke des Minenganges völlig losgearbeitet wird. Die Größe des Tagewerks richtet sich nach dem Erdreiche; in Stein ist das erste Tagewerk 3, 6, 8 bis 12 Zoll tief, in Erde aber größer.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe