Verbundgeschosse

Verbundgeschosse

Verbundgeschosse, soviel wie Mantelgeschosse, s. Geschoss. Die Abbildung zeigt Vollmantel-Ogival-Geschosse der Patrone 9 × 19 mm NATO von vorne, von hinten, und von der Seite. Es handelt sich um Kupfervollmantelgeschosse mit Hartbleikern. Das Geschoss wird im Lauf einer gezogenen Waffe leicht gequetscht, passt sich mit seinem relativ weichen Kupfermantel dem Laufprofil an, und bekommt dadurch den gewünschten Drall, der seine ballistischen Eigenschaften verbessert. Die Züge und Felder des Pistolenlaufs hinterlassen typische Kratzspuren im Geschossmantel, mit deren Hilfe die forensische Ballistik ein derart eingeschnittenes Geschoss der verwendeten Waffe wieder zuordnen kann.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe