William Frederick »Buffalo Bill« Cody

Modellbau mit antiken 1:32 Steckfiguren von Timpo Toys

Buffalo Bill Cody, 1:32 Figur von Timpo

Die abgebildete Timpo-Figur im Maßstab 1:32 zeigt den jungen William Frederick Cody als Scout der 3rd US Cavalry.

William Frederick Cody, geboren am 26. Februar 1846 in Scott County, Iowa, wurde nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg als Bisonjäger mit dem Spitznamen Buffalo Bill berühmt. Nach dem Tod seines Vaters Isaac Cody, im Jahr 1857, geriet die Familie Cody in finanzielle Schwierigkeiten. Der 11-jähriger William Cody nahm in der Folge einen Job bei der Spedition Russel & Majors an, deren Wagenkolonnen er als Meldereiter begleitete. Später schloss er sich der Armee von General Albert Sidney Johnston als Kavallerie-Scout im Feldzug von 1857–1858 gegen die Mormonen an. Vom Goldfieber gepackt, wollte der 14-jährige William Cody am Colorado Gold Rush teilnehmen, lernte unterwegs jedoch einen Mitarbeiter des Pony Express kennen, der ihn für das Unternehmen anwarb. Bill Cody half beim Bau neuer Poststationen und Pferdekoppeln, später erhielt er einen Job als Postreiter.

Bei Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges wollte der 15-jährige Bill Cody in die Unionsarmee eintreten, wurde aber wegen seines zu geringen Alters abgelehnt. Stattdessen fand er Arbeit bei einer Transportkolonne der US-Armee, die Vorräte nach Fort Laramie transportierte. 1863 trat der nun 17-jährige William Frederick Cody als Freiwilliger ins 7th Kansas Cavalry Regiment der Unionsarmee ein und diente mit dieser Einheit bis zum Kriegsende.

Aufgrund seiner Erfahrung als Kavallerie-Scout wurde Bill Cody von 1868 bis 1872 wieder als Scout der US-Armee eingestellt. Wenn er nicht an Feldzügen teilnahm, jagte Bill Cody Bisons für die Armee und für die Kansas Pacific Railroad. 1872 erhielt Bill Cody als ziviler Scout der 3rd US Cavalry den höchsten Tapferkeitsordern der USA, die Medal of Honor. Dieser Militärorden wurde 24 Tage nach Buffalo Bill’s Tod, am 5. Februar 1917 aberkannt, weil die Medal of Honor nicht an den Zivilisten William Cody hätte verliehen werden dürfen. 1989 erhielt Buffalo Bill Cody den Orden von der US-Armee erneut zugesprochen.

Figuren

  • Cowboys, 1:32 Timpo Umbau
  • Buffalo Bill Cody mit Winchester-Gewehr, beritten, 25 mm Dixon MWGP5
  • Cowboys, 1:72 Revell 02554
  • Buffalo Bill, 1:76 Atlantic 1557
  • Buffalo Bill, 1:76 Nexus ATL12

Der berühmte Bisonjäger Buffalo Bill Cody ließ sich gerne in Buckskins fotografieren, der mit Fransen, bunten Tressen und Perlenstickerei verzierten Hirschlederkleidung der amerikanischen Ureinwohner und Trapper. Dazu trug er lange schwarze Lederstiefel, die wie Gamaschen bis übers Knie reichten. Ein zeitgenössisches Poster zeigt Buffalo Bill 1872 als Kavallerie-Scout mit grauem Hut, hellblauem Hemd, rotem Halstuch, hellsandfarbenem Buckskin-Mantel und -hosen, mit langen schwarzen Stiefeln.

Filme

  • Young Buffalo Bill, 1940
  • Buffalo Bill - der weiße Indianer (Buffalo Bill), 1944
  • Buffalo Bill und die Indianer (Buffalo Bill and the Indians), 1976
  • Hidalgo, 2004
  • Wild, Wild, West - Buffalo Bill, 2005

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Indianerkriege und des Wilden Westens