Horus

Horus (Horos)

Horus (Horos, ägypt. Hor), ägyptischer Gott, der ursprünglich im Delta heimisch war und seine Hauptkultusstätte in der Stadt Behtet (heute Damanhûr) hatte. Nach der Gründung des ägyptischen Nordstaates wurde Horus zum Schutzgott dieses Reiches, während im Südstaate Seth zum Hauptgott wurde. Die unterägyptischen Könige hielten sich für die irdischen Vertreter des Horus und nannten sich geradezu Horus. Das Tier, in dem sich Horus verkörperte, war der Sperber. Als Ägypten zu einem Staat (mit der Hauptstadt Heliopolis) vereinigt worden war, wurden Horus und Seth die gemeinsamen Schutzgottheiten des Reiches, dessen Könige sich nunmehr als »Horus und Seth« bezeichneten. Doch trat bei dem politischen Übergewicht der nördlichen Reichshälfte über die südliche auch der nördliche Hauptgott Horus in den Vordergrund.

Sein Kultus verbreitete sich weithin und fand in verschiedenen Städten des Landes Aufnahme. Bei der von der Priesterschaft von Heliopolis in vorgeschichtlicher Zeit vorgenommenen Ausgestaltung der ägyptischen Religion wurde Horus als »der im Horizont Befindliche« zum Sonnengott gemacht und als dieselbe Person wie Atum, der Stadtgott von Heliopolis, erklärt. Zahlreich waren die Mythen, die sich an Horus knüpften. Ursprünglich hielt man ihn und Seth für Söhne des Sonnengottes, die lange miteinander um den Besitz Ägyptens gestritten hätten, bis sie sich das Land teilten, so dass Horus die eine, Seth die andere Hälfte erhielt. Durch die Priesterschaft von Heliopolis wurden Horus und Seth mit Osiris und dessen großem Mythenkreis zusammengebracht. Horus wurde zu einem Sohn des Osiris und der Isis, Seth zu einem Bruder des Osiris gemacht. Als Osiris von Seth ermordet worden war, flüchtete Isis in die Sümpfe des Delta und gebar hier den Horus; herangewachsen zog Horus aus, um den Tod seines Vaters zu rächen. Er besiegte den Seth und wurde König der Menschen, während Osiris unter dem Schutz seines Sohnes als Herr der Ewigkeit die Herrschaft über die Toten antrat.

Die in den verschiedenen Städten als Lokalgötter verehrten Horus wurden durch Beinamen voneinander geschieden; so wurde Haroëris »Horus der Große« in den oberägyptischen Städten Kûs und Kom Ombo, Harsomtus »Horus der Vereiniger beider Länder (d. h. Ägyptens)« in Dendera und Edfu als Sohn der mit Isis identifizierten Hathor, »Horus der im Horizont Befindliche«, in Heliopolis verehrt etc. Auch Harsiësis »Horus Sohn der Isis« war eine besondere Kultform des Horus. Als »Beschützer seines Vaters« Osiris wurde Horus Harnetjot (griech. Harendotes) genannt.

Dementsprechend waren auch die Kultbilder der einzelnen Horus verschieden; so wurde z. B. »Horus der im Horizont Befindliche« als Mensch mit Sperberkopf, die Sonne auf dem Haupt tragend, dargestellt, während Harsomtus mit Sperberkopf und Doppelkrone abgebildet wurde. Als Stadtgott von Edfu stellte man sich Horus als Sonne mit Flügeln vor, ein Bild, das vielfach auf Türen Platz fand, um die Feinde abzuwehren. Der jugendliche, noch in der Pflege seiner Mutter Isis befindliche Horus heißt Harpechrot, »Horus das Kind« (griech. Harpokrates); wie jedes ägyptische Kind, wird er nackt dargestellt, eine Locke an der rechten Schläfe tragend und am Finger lutschend. Dies missverstehend, haben die Griechen aus Harpokrates einen Gott des Schweigens gemacht.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Antike