Britische Mittlere Panzer M3 & M4

Sherman Mk.V Panzer, 1:76 Matchbox 40071

Sherman V Umbau des Matchbox Sherman VC (Firefly). Das Rohr der 17-Pfünder Kanone 76.2 mm L/58 wurde auf 75 mm L/41 gekürzt. Die Fahrzeuge eines Zuges, bzw. einer Kompanie waren normalerweise vom selben Typ weil dadurch die Versorgung mit Ersatzteilen, Treibstoff (Diesel, Benzin oder Flugzeugkraftstoff) und Munition vereinfacht wurde. Die Panzerzüge der Britischen und Commonwealth Armee bestanden aus vier Sherman und einem Sherman Firefly gleichen Typs.

Der Sherman Firefly bewährte sich im Gefecht mit deutschen Panther und Tiger Kampfpanzern viel besser als die normalen 75 mm Shermans, weshalb viele Einheiten dringend zusätzliche Firefly anforderten. Entsprechende Bestellungen der US-Armee konnten nicht erfüllt werden weil die Produktion nicht ausreichte. Daraufhin entwickelten die Amerikaner den neuen T-23 Turm für Sherman Panzer, der anstelle der 75 mm L/41 die längere 76 mm L/52 Kanone aufnehmen konnte. Fahrzeuge dieses Typs – M4A1(76)W Mittlerer Panzer – fuhren dann auch in der britischen Armee unter der Bezeichnung Sherman IIA.

Die Tabelle zeigt die offiziellen britischen Bezeichnungen der amerikanischen M3 und M4 Panzerkampfwagen. Fahrzeugbezeichnungen, die auf dem Papier existierten, aber nie an die britische Armee geliefert wurden, haben wir zur bessern Übersicht weggelassen.

Fahrzeug 1:72er Bausatz 1:76er Bausatz
Lee I Hasegawa MT4 Airfix 01317
Unmodifizierter M3 Mittlerer Panzer in britischem Dienst
Grant I Hasegawa MT5 Airfix 01317
M3 mit MG-Kuppel britischen Designs und anderen Modifikationen.
Grant II
M3A3 oder M3A5 Mittlerer Panzer britischen Designs und anderen Modifikationen.
Ram I Tandair Umbausatz
Kanadischer Ram Cruiser Tank mit 2-pdr Geschütz. Zum Umbau wird ein M3 Lee/Grant Chassis benötigt.
Ram II Tandair Umbausatz
Kanadischer Ram Cruiser Tank mit 6-pdr Geschütz. Umbau wie oben.
Sherman I Airfix 01303
M4 Mittlerer Panzer
Sherman IC (Firefly)
Sherman I mit 17-pdr Geschütz.
Sherman Hybrid I
M4 mit Verbundaufbau: Bug gegossen, Heck geschweißt.
Sherman Hybrid IC
(Firefly)
Sherman Hybrid I mit 17-pdr Geschütz.
Sherman IB
M4(105) Mittlerer Panzer mit 105 mm Haubitze.
Sherman II ESCI 8308 Fujimi 76016
M4A1 Mittlerer Panzer. Der gegossene Wannenoberteil ist typisch.
Sherman IIA Revell 03102 Crusader Models CMB20
M4A1(76)W Mittlerer Panzer mit 76 mm Geschütz und feuchter Munitionslagerung. Das Fahrzeug war im Gefechts wesentlich sicherer als seine Vorgänger weil die Munition nicht so leicht in Brand geriet.
Sherman III
M4A2 Mittlerer Panzer. Diese Exportversion lief auch in der Sowjetarmee. Der Sherman III sieht dem Sherman I ähnlich, ihm fehlt jedoch die rechteckige Abdeckung der Luftfilter direkt hinter dem Turm.
Sherman IIIA MMS 940
M4A2(76)W Mittlerer Panzer. Fünf Fahrzeuge wurden an die britische Armee geliefert, getestet, aber nie eingesetzt. Etwa 50% der M4A2 Lieferungen an die Sowjetunion waren M4A2(76)W Shermans. Die weniger leistungsfähigen M4A2 mit 75 mm Kanone wurden teilweise mit der 76.2 mm L/42 des T-34 Kampfpanzers nachgerüstet.
Sherman IV ESCI 8064 (1:76!)
M4A3 Mittlerer Panzer. Der meistgebaute Typ dieser Serie. Sieben Fahrzeuge wurden an die britische Armee geliefert, getestet, aber nie operativ eingesetzt.
Sherman V Crusader Models CMB54
M4A4 Mittlerer Panzer. Umbau des Matchbox Firefly ist möglich.
Sherman VC (Firefly) Matchbox 40071
Sherman V mit 17-pdr Geschütz.

Die genannten Modelle im Maßstab 1:72 und 1:76 stimmen mit den Fahrzeugen der britischen Armee überein. Bleibt zu hoffen, dass die zahlreichen Lücken im Angebot bald geschlossen werden.

Hanno Spoelstra

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg