En Echiquier

En Echiquier

En Echiquier, schachbrettförmig. Man hat nicht nur Stellung, sondern auch Angriff und Rückzug en Echiquier. Die Kolonnen stehen neben und hinter einander mit Intervallen und Distanzen, so dass die hinteren Kolonnen auf die Intervallen der vorderen treffen. Beim Angriff gehen nun die hinteren Kolonnen durch diese Intervallen, um die vorderen zu unterstützen, oder sie abzulösen und dem Feind neue Streitkräfte entgegen zu stellen, oder um ihnen Zeit zu lassen, sich wieder zu sammeln, wenn sie in Unordnung gekommen sein sollten; diese bleiben in der Distanz, welche die nun avancierten Kolonnen hatten, zurück. Beim Rückzug geschieht dasselbe rückwärts; die hinteren Kolonnen machen Halt, und nehmen die dem Feind nächsten auf, welche sich dann durch die Intervallen bis auf Kartätschenschussweite zurückziehen, da Halt machen, und eben so wieder die jetzt mit dem Feind engagierten Kolonnen aufnehmen. Man bedient sich dieser Stellung und dieser Art des Rückzuges gewöhnlich gegen die stark andringende feindliche Kavallerie; das Geschütz befindet sich dann bei den hinteren Kolonnen, welchen den vorderen zum Repli dienen, und feuert zwischen den Intervallen hindurch. Bei einer Attacke der Infanterie mit dem Bajonett ist diese Art des Angriffs die vorzüglichste, da die hinteren Kolonnen den vorderen in dem Augenblick zur Hilfe kommen, wo letztere durch einen abgeschlagenen Angriff in Unordnung geraten sein können, oder wo, nachdem sie wirklich den Feind mit dem Bajonett zurückgeworfen haben, die zu Hilfe eilende feindliche Kavallerie sich die, nach einem solchen Angriff immer erfolgende Unordnung, in diesen Kolonnen zu Nutze machen könnte. Auf gleiche Weise bedient sich auch die Kavallerie des Angriff en Echiquier.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe