Britische Feldkanone Ordnance QF 25 Pdr. Field Gun Mk.2

Britische Feldkanone Ordnance 88 mm QF 25 Pdr. Field Gun Mk.2, 1:76 Airfix Modell

Kanonen und Haubitzen unterscheiden sich in ihrer Kampfweise, erstere verleihen dem Geschoss eine relativ flache Flugbahn, letztere schießen Steilfeuer gegen Ziele hinter Deckung. Im Ersten Weltkrieg erfüllten die 18 pdr Feldkanone und 4,5 Zoll Haubitze diese beiden Aufgaben sehr gut, aber im Zweiten Weltkrieg benötigte die britische Armee ein Artilleriegeschütz, das beide Charakteristiken vereinte. Aus Kostengründen wurden die ersten 25 pdr. Kanonen-Haubitzen aus vorhandenen 18 pdr. Feldkanonen umgebaut, indem man diesen Geschützen neue Rohrmäntel einsetzte, damit die größeren 3,45 Zoll Sprenggranten verwendet werden konnten. Die meißten dieser 18/25 pdr. Feldkanonen Mk.1 der British Expeditionary Force (BEF) gingen 1940 bei Dünkirchen verloren, und wurden in der Folge durch echte 25 pdr. Feldkanonen ersetzt.

Die 25 pdr Feldkanone Mk.2 wurde mit einer Granate und einer separaten Treibladungshülse geladen, damit die gewünschte Schussentfernung mit unterschiedlich starken Treibladungen erreicht werden konnte. Mit der Einführung der "super charge" Treibladung wurde die Reichweite auf 12.250 m erhöht. Die 25 pdr. Feldkanone M.2/1 erhielt nun eine Mündungsbremse, um das Rohr zu schützen und den Rückstoß zu reduzieren. Die 25 pdr. Feldkanone konnte Sprenggranaten, Rauchgranaten, Panzergranaten, und Trägergranaten für Propagandamaterial verschießen. Erbeutete 25 pdr. Kanonen-Haubitzen dienten in der Wehrmachts als 8,76 cm Feldkanone FK 280(e) weiter.

Bekannte Modelle

  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 1:43 Dinky Toys 686
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 mit Mannschaft (8th Army), 1:72 ESCI 8614
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 mit Mannschaft (8th Army), und Zugmaschine Morris Tractor, 1:72 Italeri 7027
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 20 mm Platoon 20 HA19
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 1:76 Hinchliffe 20/237
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 (frühe Version, Fernost), Protze Mk.1, 1:76 AB Figures AP4
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 1:76 Airfix 01305
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 1:76 B W Models
  • Australian short 25 pdr "Baby" Field Gun, 1:76 Convoy Models
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 mit Protze Mk.1, 15 mm Quality Castings 2015
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 15 mm Flames of War BR573
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 (8th Army), 15 mm Flames of War BR574
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 15 mm Old Glory
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 mit Protze, Zugmaschine, und Mannschaft, 15 mm Minifigs BV-81
  • 25 pdr Field Gun Mk.2, 1:150 Gramodels
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 mit Zugmaschine CMP Quad Tractor, 1:285 GHQ UK49
  • 25 pdr Field Gun Mk.2 und Mannschaft, 1:300 HEROICS & ROS B41

25 pdr Field Gun Mk.2/1 (mit Mündungsbremse), 1942

  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1, 1:32 Crescent
  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1 mit Protze,1:32 Mountford Miniatures MM061
  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1 und HAC Mannschaft, 1:32 Mountford Miniatures MM099/00
  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1 mit Zugmaschine Quad Tractor, 1:35 Tamiya 35044
  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1 mit Mannschaft (8th Army), 1:35 Tamiya 35046
  • 25 pdr Field Gun Mk.2/1 mit Protze Mk.1, 1:76 AB Figures AP5

Technische Daten

  • Ordnance QF 25 Pdr. Field Gun Mk.2
  • Typ: Kanone/Haubitze
  • Gewicht: 1.800 kg
  • Länge: 8.131 mm
  • Kaliber: 87,6 mm (3,45 Inch)
  • Kaliberlänge: 2.525 mm (L.28,8)
  • Feuergeschwindigkeit: 17 Schuss pro Minute
  • Seitenrichtbereich: 8° oder 360° auf Geschützplatform
  • Höhenrichtbereich: -5° bis 40°
  • Mündungsgeschwindigkeit:
    • 200 m/sec HE (Charge 1)
    • 300 m/sec HE (Charge 2)
    • 450 m/sec HE (Charge 3)
    • 520 m/sec HE (Charge Super)
    • 610 m/sec AP (Charge Super)
  • Reichweite:
    • 3.566 m (Charge 1, red)
    • 7.132 m (Charge 2, red, blue)
    • 10.790 m (Charge 3, red, white, blue)
    • 12.250 m (Charge Super)
  • Durchschlagsleistung auf 0–100 m:
    • 94 mm mit A.P./T. (1939)
  • Geschützmannschaft: Geschützführer und fünf Kanoniere

Bibliographie

Historische Verwendung

  • Britisches Royal Artillery Field Regiment, 1940–1965
  • Royal Canadian Artillery Field Regiment, 1940–1967
  • Deutsche Feldkanone 8,76 cm FK 280(e), 1940–1945
  • Australien
  • Indien, bis 1990

Filme

  • A Bridge Too Far, directed by Richard Attenborough, starring Dirk Bogarde, James Caan, Michael Caine, Sean Connery, Edward Fox, Elliott Gould, Gene Hackman, Anthony Hopkins, Hardy Krüger, Ryan O’Neal, Laurence Olivier, Robert Redford, Maximilian Schell, Liv Ullmann, Denholm Elliott und many others. A Batterie of 25 pdr field guns can be seen firing a preparatory barrage in support of Vandeleur’s Irish Guards Groups advance towards Arnhem.

The 25 pdr Field Gun was versatile und very effective artillery piece which remained in British service until 1965, when royal artillery regiments stationed in Germany replaced their 25 pdr guns with the new 105 mm FV433 Self-Propelled Gun (Abbot). Regiments outside of Germany received the Italian Oto-Melara 105/14 Model 56 field gun in 1960, designated 105-mm Pack Howitzer L5 with L10 Ordnance, which fired the same ammunition as the Abbot. The Royal Canadian Artillery officially retired their 25 pdr gun/howitzers in 1967, but these guns continued to serve as training weapons until 1975. The last 25 pdr fired in action was served by SAS troopers in the Omani port of Mirbat on 19 July 1972, who fired in support of SAS und Omani Armed Forces fighting Communist Adoo insurgents. Many armed forces around the world used the 25 pdr well into the 90s, und some may still have them in inventory today.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg