Französisches Régiment des Volontaires Étrangers, 1756–1759

Französisches Régiment des Volontaires Étrangers, 1756–1759

1756 von Oberst Johann Christian Fischer als Fremdenregiment mit drei Bataillonen aufgestellt, und im Januar 1759 unter dem Namen Volontaires Étrangers de Vignolles in leichte Infanterie umgewandelt. Ein Detachement von 170 Mann des II. Bataillons diente 1758 während der Belagerung von Louisburg in Kanada und geriet dort in britische Gefangenschaft. Einige Kriegsgefangene sollen sich dem 60th Royal American Regiment angeschlossen haben, der Rest wurde in Kriegsgefangenenlagern in Großbritannien interniert, später ausgetauscht, und auf die Antillen verlegt.

Uniform

Weißer Rock, Kamisol, Rockfutter, und Hosen, horizontale Taschen, grüner Kragen und Aufschläge, weißmetallene Knöpfe, Dreispitz mit silberner Tresse. Der Generalleutnant Montcalm, Oberbefehlshaber der französischen Armee in Kanada, beschrieb die Uniform des II. Bataillons der Volontaires Étrangers in seinem Tagebuch wie oben, jedoch mit grünem Kamisol.

  • Lieutenant-Col. Command., M. Tirant
  • Lieutenant-Col. Command., M. d’Anthonay
  • Lieutenant-Col. Command., M. de la Prade
  • Lieutenant-Col. Command., M. Glocker

Feldzugsgeschichte

  • Eingesetzt im Kleinen Krieg bei der französischen Rheinarmee
  • Gefecht bei Saint-Cast (I. Bataillon), 11.09.1758
  • Verteidigung von Louisburg (II. Bataillon), Juni/Juli 1758

Verbleib

  • Volontaires Étrangers de Vignolles, 27.01.1759
  • Volontaires d’Austrasie, 22.11.1759
  • Dezember 1762 in die Légion du Hainaut untergesteckt

Bibliographie

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Französische leichte Truppen im Siebenjährigen Krieg