Kavalierperspektive

Kavalierperspektive, (von cavalièrement, obenhin) ist eine Perspektive, bei der man den Augenpunkt als sehr weit und hoch annimmt, und danach die Zeichnung anfertigt. Sie ist die leichteste Art; man fertigt nämlich erst das Profil eines Gegenstandes an, zieht aus den verschiedenen Endpunkten dieses Profils in beliebiger Richtung, entweder senkrecht oder schief, doch untereinander parallel und gleich lang, andere Linien, und verbindet dann die Endpunkte dieser Linien durch andere, welche mit den Linien des Profils parallel sind; so ist die Kavalierperspektive fertig.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe