Mikrometer (Optik)

Mikrometer (Distanzmesser), ein Fernrohr, mit dessen Hilfe man nicht nur die Entfernung eines Gegenstandes, sondern auch seine Größe finden kann. Zu diesem Zweck ist auf das Objektivglas des Fernrohrs ein Maßstab eingeschliffen, der aus Parallellinien besteht, die durch zwei andere Linien senkrecht durchschnitten, Fig. 197, und Richtungslinien genannt werden. Die Abteilungen der Parallellinien sind willkürlich. Um sich ihrer zu bedienen, untersucht man, wie weit ein 5 bis 6 Fuß hohes Objekt entfernt ist, wenn es eine Abteilung des Mikrometers deckt, und dividiert diese Weite durch die Zahl der halben Abteilungen, die der Gegenstand in dem vorliegenden Fall deckt. Wird z. B. der ganze Maßstab, welcher aus 30 Abteilungen, also 60 halben, besteht, von einem 6 Fuß hohen Gegenstand auf 200 Schritt Abstand ganz bedeckt, so ist 60 × 200, also 12.000 Schritt, die Weite, in welcher eine Abteilung bedeckt wird. Deckt nun der selbe 6 Fuß hohe Gegenstand 10 halbe Abteilungen, so ist 12.000 : 10 = 1200 Schritt die gesuchte Entfernung. Es versteht sich hierbei von selbst, dass man die Richtungslinie des Mikrometers so stellt, dass sie den Gegenstand der Länge nach durchschneidet, also z. B. den 6 Fuß hohen Mann von seiner Kopfbedeckung bis zu den Füßen. Hat man Kavallerie gegen sich, und nimmt dieselbe zu 9 Fuß Höhe an, so würde ein Mann zu Pferd auf demselben Mikrometer erst auf 18.000 Schritt eine ganze Abteilung decken; werden nun von einem Kavalleristen 10 halbe Abteilungen gedeckt, so ist 18.000 : 10 = 1800 Schritt die gesuchte Entfernung.

Beim Gebrauch des Mikrometers kommt es hauptsächlich darauf an, dass man die Abteilungen genau nimmt, welche ein Gegenstand deckt. Man nimmt halbe Abteilungen, wenn man die ganzen nach dem Augenmaß in zwei gleiche Teile teilt; da dies aber aus freier Hand schwer ist, wegen der natürlichen Bewegung der Arme, so muss man das Fernrohr an einen Baum oder irgend einen anderen Gegenstand anlehen. Für den Gebrauch könnte man den Mikrometer am besten so einrichten, dass ein 6 Fuß hoher Gegenstand auf 6000 Schritt eine halbe Abteilung deckt; dann sind bei der Rechnung die durch Division gefundenen Schritte doppelte, indem hier nur die Anzahl der bedeckten halben Abteilungen in 6000 dividiert wird. Folgendes sind die drei Hauptsätze, welche den Gebrauch des Mikrometers erklären.

1) Man findet die Distanz eines jeden bekannten Gegenstandes durch Dividieren der Entfernung, in welcher er eine halbe Abteilung deckt, mit der Anzahl der halben Abteilungen, die er bei der zu findenden Weite einnimmt. Die Entfernung aber, in welcher ein Gegenstand eine halbe Abteilung deckt, beträgt immer so viel Mal 100 doppelte Schritt, wie der Gegenstand Zoll groß ist. Ein Objekt von 12 Fuß Höhe, = 120 Zoll, deckt also auf 12.000 doppelte Schritt eine halbe Abteilung des Mikrometers; bedeckt es nun 10 halbe Abteilungen, so ist 12.000 : 10 = 1200 doppelte oder 2400 gewöhnliche Schritte. Will man der Kürze wegen einen hohen Gegenstand, statt nach Zoll, nach Fuß berechnen, so beträgt die Entfernung, wo er eine halbe Abteilung deckt, 1000 Mal so viele doppelte Schritte, wie seine Höhe in Fuß. – Aus diesem Satz ergeben sich noch mehrere nützliche Beobachtungen: z. B. deckt die Höhe eines entfernten Trupps 14 Abteilungen, bald darauf aber 13; so entfernt er sich; deckt er aber bald darauf 15, so nähert er sich. – Wenn ein gewisser erhabener Gegenstand, um den man sich bewegt, beständig gleiche Abteilungen deckt, so bleibt man auch immer in gleicher Entfernung von ihm, usw.

2) Die Größe eines Gegenstandes, in einer bekannten Weite, findet man in Zoll, wenn man auf jeden gedeckten Grad (d. h. halbe Abteilung) so viel Zoll rechnet, wie er 100 doppelte Schritte entfernt ist. Man multipliziert also die Größe, welche einen Grad deckt, mit der Anzahl der gedeckten Grade. Z. B. die Größe, welche einen Grad deckt, sei 12 Fuß oder 120 Zoll auf 12.000 doppelte Schritt; die Entfernung eines anderen unbekannten Gegenstandes aber sei 800 doppelte Schritt, und decke 4 Grade, so ist dessen Größe = 120 × 4 = 480 Zoll oder 48 Fuß. – Auf diese Art findet man die Höhe der Türme, Berge, usw. und die Breite anderer entfernter Gegenstände; kann man sie nicht auf einmal übersehen, so merkt man sich gewisse Punkte, und misst sie teilweise.

3) Die Entfernung eines Gegenstandes, dessen Größe nicht bekannt ist, findet man, Fig. 198, wenn man in E die halben Abteilungen, 30, welche der Gegenstand im Mikrometer deckt, merkt, eine beliebige Distanz zurückgeht, bis in D, und sich wieder die halben Abteilungen, welche gedeckt werden, 20, aufzeichnet. Die Distanz ED mit den in E gefundenen Abteilungen, 30, multipliziert, und das Produkt durch die Differenz der in E und D gefundenen Abteilungen dividiert, gibt die verlangte Entfernung in doppelten Schritten. Z. B. die Distanz ED sei 200 Schritt so ist (200 × 30) / (30 - 20) = 600 doppelte Schritt. Hierauf kann man nun nach dem zweiten Satz die Größe des Gegenstandes, und nach dem ersten Satz seine Entfernung in anderen Fällen, finden. – Um die Entfernung von Gegenständen zu finden, die keine Höhe darbieten, sondern sich bloß horizontal darstellen, brauch man nur den Mikrometer horizontal zu stellen, und verfährt wie bisher.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe