Nachtrab

Nachtrab

Nachtrab, ein gutes oberdeutsches im Hochdeutschen aber ungewöhnliches Wort, den hinteren Teil eines im Zuge begriffenen Kriegsheeres zu bezeichnen, der Nachzug, der Nachtrupp oder die Nachtruppen, in der Schweiz die Nachhut, im Gegensatz des Vortrabes, des Vorderzuges, des Vortrupps oder der Vortruppen, oder der Vorhut; wofür in dem hochdeutschen Kriegswesen die französischen Ausdrücke Arrieregarde und Avantgarde üblich geworden sind. S. Trab und Nachtraben.

Quelle: Adelung, Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart (Leipz. 1798)

Nachtrab, im Sprachgebrauch der Kavallerie soviel wie Nachhut, s. Arrieregarde.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe