Generalmajor Karl Schurz

Generalmajor Karl Schurz

Schurz, Karl, amerikanischer Staatsmann, geb. 2. März 1829 in Liblar bei Köln, gest. 14. Mai 1906 in New York, studiert seit 1847 in Bonn Philologie und Geschichte, schließt sich an Kinkel an, nimmt im Frühling 1849 am Sturm auf das Siegburger Zeughaus teil und begibt sich dann nach Baden zu den Aufständischen. In Rastatt gefangen genommen, flieht er in die Schweiz, begibt sich aber im Sommer 1850 heimlich nach Berlin und befreit im November Kinkel aus seinem Gefängnis in Spandau.

Hierauf geht er 1852 nach Amerika, wo er sich anfangs in Philadelphia, 1855 in Watertown (Wisconsin) niederlässt. Er schließt sich der in raschem Emporkommen begriffenen republikanischen Partei an und trägt zu deren Sieg bei den Wahlen von 1860 sehr viel bei; dafür ernennt ihn Lincoln zum Gesandten in Spanien. Schurz kehrt jedoch schon Anfang 1862 nach Amerika zurück, um in das Unionsheer einzutreten. Er nimmt an den Schlachten am Bull Run, bei Chancellorsville, bei Gettysburg und an verschiedenen anderen teil, kämpft unter Hooker in Tennessee und führt bis zum Ende des Krieges eine Division. Hierauf gründet er die »Detroit Post«. 1867 lässt er sich in St. Louis als Miteigentümer und Redakteur der »Westlichen Post« nieder.

1868 von Missouri zum Senator gewählt, gehört er zu den unabhängigen Republikanern und tritt namentlich energisch gegen die Korruption unter Präsident Grant auf. 1875 versucht er, aus den gemäßigten Elementen der Demokraten und Republikaner eine Reformpartei (»Mugwumps«) zu bilden, gibt aber den Versuch noch vor der Präsidentenwahl 1876 auf. Als Minister des Innern unter Hayes (1877-81) bewährt Schurz seine Tüchtigkeit und seine redliche Gesinnung. Als Führer der Deutsch-Amerikaner steht er der Reformpartei nahe, ohne sich von den Republikanern zu trennen. Er veröffentlicht: »Speeches of Carl Schurz« (Philad. 1865), »Life of Henry Clay« (Boston 1887, 2 Bde.) und »Abraham Lincoln« (Boston 1892). Nach seinem Tod erscheinen »Lebenserinnerungen, bis zum Jahre 1852« (Berl. 1906).

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Figuren

  • US-Generale und Stabsoffiziere, 15 mm Frontier Miniatures F15087
  • US-Generale und Stabsoffiziere, 15 mm Old Glory

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Nordstaaten-Generale