Ogulin

Ogulin

Ogulin, Markt, Sitz des kroatisch-slawonischen Komitats Modrus-Fiume, an der Staatsbahnlinie Agram–Fiume, liegt am Fuß des 1182 m hohen Felsblockes Klek, auf einem hohlen Boden am Fluss Dobra, dessen Gewässer sich mit großem Getöse in einen 38 m tiefen Felsenschlund hinabstürzen, um 4 km weit, jenseits des Oguliner Bergkessels aus einer Felskluft wieder hervorzubrechen. Ogulin hat ein altes Frangipanisches Schloss (jetzt Gefängnis), einen Gerichtshof, eine Finanzdirektion und (1901) 8699 serbokroatische (römisch-katholische und griechisch-orthodoxe) Einwohner. Bis 1886 war Ogulin Hauptort des ehemaligen Oguliner-Szluiner Grenzdistrikts.

Garnison in Ogulin

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Historische Orte