Tornister

Tornister

Tornister (slowakisch-tschechisch tanistra, v. mittelgriech. tánistron, Futtersack der Reiter; franz. Sac, früher Havresac), Hauptbestandteil des Gepäcks der Fußsoldaten, meist viereckiges Holzgestell mit wasserdichtem Überzug von Fellen oder präpariertem Segeltuch, an zwei Riemen auf dem Rücken getragen, dient nebst dem Brotbeutel zum Fortschaffen von Ausrüstungsstücken des Soldaten. Bis zu den Napoleonischen Kriegen wurde der Tornister meist an einem Riemen über der rechten Schulter getragen. Versuche, den Tornister zu erleichtern oder ihn durch den Rucksack (s. d.) zu ersetzen, waren dauernd bei allen Heeren im Gange.

Tornister aus dem Jahre 1760

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe