Mittlerer Panzer T-54

Sowjetrussischer mittlerer Panzer T-54 im Maßstab 1:100 von Roskopf

Der sowjetische mittlere Panzer T-54 wurde 1949 eingeführt und ab 1958 vom T-55 abgelöst, der über ABC-Schutz und andere Verbesserungen verfügt, sich äußerlich aber nur geringfügig vom T-54 unterscheidet. 1945 aus einem Prototypen des T-44-100 hervorgegangen, sollte der T-54 mit seiner 100 mm Kampfwagenkanone die älteren T-34/85 und T-44/85 ersetzen. Mit geschätzten 80.000 bis 100.000 gebauten Einheiten, sind die mittleren Panzer T-54/55 bis heute die meistgebauten Kampfpanzer der Welt.

Bekannte Modelle

  • T-54-1 (1947), 1:35 MiniArt 37003
  • T-54-1 (1947), 1:43 herpa SSM3021
  • T-54-1 (1947), 1:72 Zebrano 72011
  • T-54-2 (1949), 1:35 MiniArt 37004
  • T-54-2 (NVA), 1:48 Premium ClassiXXs 47027
  • T-54-3 (1951), 1:35 MiniArt 37007
  • T-54-3 (1951), 1:72 PST 72045
  • T-54-3 (NVA), 1:87 Herpa 745000
  • T-54, 1:72 ACE 72140
  • T-54, 1:76 Skytrex FF702
  • T-54, 1:87 Crusader Models CMZ01
  • T-54A, 1:35 Skif 238
  • T-54A (Tschechoslowakei), 1:72 Altaya
  • T-54A, 1:72 PST 72045
  • T-54A, 1:72 Trumpeter
  • T-54A, 1:76 Crusader Models CMC09
  • T-54A, 1:87 Crusader Models CMZ02
  • T-54A, 1:87 ROCO 163
  • T-54A, 1:87 miniTanks 623
  • T-54A, 1:87 herpa 741859
  • T-54A, 1:87 Artitec 6870107
  • T-54A (Vietnam), 1:87 Artitec 6870089
  • T-54A, 1:87 SDV 87020
  • T-54A, 1:100 Roskopf 153
  • T-54A, 1:300 Heroics&Ros SM96
  • T-54B, 1:35 Miniart 37019
  • T-54B (1952), 1:35 Trumpeter 35038
  • T-54B, 1:35 Takom 2055
  • T-54B, 1:72 Trumpeter
  • T-54B, 1:300 Heroics&Ros SM97
  • Typ 59 (China), 1:35 MiniArt
  • Typ 59 (China), 1:35 Trumpeter
  • Typ 59 (China), 1:35 Italeri 36508
  • Typ 59 (China), 1:72 Trumpeter 07285
  • Typ 59 (China), 1:72 Hobby Master HG3308
  • T-54AM2 Kladivo (Tschechoslowakei), 1:87 SDV 87144
  • T-54M (modernisiert), 1:87 SDV 87106

Technische Daten

  • T-54
  • Typ: Mittlerer Panzer
  • Motor: V-12-Dieselmotor W-54/W-55 mit 38,88 l Hubraum, 373 kW / 500 PS (597 kW / 800 PS, späte Version)
  • Geschwindigkeit: 48 km/h auf Straßen
  • Fahrbereich: 600 km auf Straßen (500 km im Gelände)
  • Gesamtlänge: 9000 mm
  • Breite: 3370 mm
  • Höhe: 2400 mm
  • Bodenfreiheit: 425 mm
  • Gewicht: 36.000 kg
  • Bewaffnung:
    • 100 mm Kanone D-10TG (T-54A)
    • 100 mm Kanone D-10T2S mit 41 Granatpatronen (T-54B)
    • 7,62 mm PKT MG koaxial, und 7,62 mm PKT MG im Bug, 2000 Patronen
    • 12,7 mm DSchKM Fla-Maschinengewehr, 500 Patronen
  • Besatzung: Kommandant, Fahrer, Richtschütze, Ladeschütze
  • Produktion: geschätzte 40.000+ bis 50.000+ Einheiten
    • Sowjetunion, 1946–1981
    • Polen 1956–1979
    • Tschechoslowakei 1957–1983

Bezüglich der Produktionszahlen des T-54 gibt es unterschiedliche Schätzungen, die von mindestens 40.000 bis über 50.000 Einheiten ausgehen. Der T-54 bleibt bis heute der am meisten gebaute Panzer der Welt.

Bibliographie

  • Ford, Roger: Panzer von 1916 bis heute, S. 123, 124, 143, 144
  • Spielberger/Siegert/Hanske: Die Kampfpanzer der NVA, Militärfahrzeuge Bd. 16 (1996)

Historische Verwendung

  • Mittlere Panzerkompanie, 1955 bis heute
    • Kompaniechef mit Führungspanzer T-54AK oder T-54BK
    • 1. Panzerzug mit drei T-54
    • 2. Panzerzug mit drei T-54
    • 3. Panzerzug mit drei T-54

Der T-54 hat von 1955 bis heute an praktisch allen großen und unzähligen kleinen Konflikten unserer Welt teilgenommen. Nach dem Ende des Kalten Krieges in Europa wurden T-54/T-55 der Nationalen Volksarmee der DDR und anderer Armeen des Warschauer Paktes verschrottet, oder an weniger entwickelte Länder in Afrika und Asien weiterverkauft, damit auch die Ärmsten der Welt ordentlich Krieg führen können.

Während des Kalten Krieges sollten schwere Panzer T-10 die mittleren Panzer T-54/55 im Gefecht der verbundenen Waffen durch wirkungsvolles Feuer aus großer Entfernung unterstützen. Die mittleren Panzer stellten sich bei vergleichbarer Bewaffnung und Panzerung allerdings als überlegen heraus, sie waren leichter, schneller, beweglicher, vielseitiger, robuster, und billiger als die schweren Panzer, weshalb sie sich in den frühen 1970er Jahren zum modernen Kampfpanzer (engl. Main Battle Tank, Hauptkampfpanzer, oder Universal Tank) entwickelten und den Typ des schweren Panzers verdrängten.

Modelle des mittleren Panzers T-54 eignen sich prima für Wargamer, die den beginnenden Kalten Krieg, seine vielen Stellvertreterkriege, oder die unzähligen postkolonialen Konflikte in Afrika und Asien darstellen möchten.

Figuren und Fahrzeuge der Gegenwart