Unterglauheim

Pfarrkirche St. Vitus an der Hauptstraße in Unterglauheim.

Unterglauheim, heute Ortsteil der Gemeinde Blindheim (Blenheim), im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben, Landkreis Dillingen an der Donau, links der Donau und 2,5 km nordwestlich von Blindheim, hat eine katholische Pfarrkirche St. Vitus. Am Morgen der Schlacht bei Höchstädt 13. August 1704 fouragieren französische Soldaten in Unterglauheim, als alliierte Marschkolonnen unter dem Herzog von Marlborough überraschend gegen den Ort vorrücken. Die französischen Vorposten gehen eilig auf die eigenen Linien hinter dem Nebelbach zurück. Der französische Marschall Tallard, über das unerwartete Vorrücken der zahlenmäßig unterlegenen Alliierten unterrichtet, lässt die französisch-bayerische Armee an der 7 km langen Front Lutzingen-Oberglauheim-Blindheim zum Gefecht aufmarschieren und erwartet ab 11:00 Uhr den alliierten Angriff. Kurz nach 13:00 Uhr greifen die Alliierten beide Flügel der Franzosen an: Prinz Eugen bei Lutzingen und Generalleutnant John Cutts bei Blindheim, während der Herzog von Marlborough seine Kavallerie im Zentrum bei Unterglauheim konzentriert.

Marlborough setzt darauf, dass Tallard das Zentrum schwächen, und seine bedrohten Flanken verstärken könnte. Gegen 15:00 Uhr ist dies tatsächlich der Fall, als der Marquis de Clérambault die Reserve von elf Infanterie-Bataillonen eigenmächtig nach Blindheim verlegt. Marlborough lässt daraufhin gegen 16:00 Uhr die alliierte Kavallerie zum entscheidenden Durchbruch zwischen Ober- und Unterglauheim anreiten.

Scheune an der Hauptstraße in Unterglauheim.

Scheune an der Hauptstraße in Unterglauheim.

Bibliographie

  • Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Historische Orte