Der Schleier im Main

Der Frankfurt-Roman von Alexandre Dumas – ein vergessenes Meisterwerk der Weltliteratur

Der Schleier im Main. Alexandre Dumas

Der drohende Krieg zwischen Preußen und Österreich überschattet das Leben in der sinnenfreudigen und liberalen Handelsstadt Frankfurt. Benedict Turpin, der Held des Romans, ist ein glühender Verehrer der Freiheit und ein entschiedener Gegner des preußischen Militarismus. Bald schlägt er sich auf die Seite Österreichs und der Frankfurter Verbündeten, deren Kampf gegen die Besetzung Frankfurts in der berühmten Schlacht bei Langensalza einen Höhepunkt findet.

Der Schleier im Main ist nicht nur eine dramatische Abenteuer- und Liebesgeschichte. Neben phantasievollen Schlachtgemälden, spannenden Degenduellen und romantischen Liebeshändeln zeichnet Dumas kenntnisreich und mit viel Liebe zum Detail ein Panorama der Ära Bismarck. Eine Hommage an das Frankfurt des 19. Jahrhunderts, wie sie nur einem Schriftsteller von Weltrang gelingen konnte.

"Dumas’ Roman ist herrlich einseitig, chauvinistisch, schräg und schief, aber er ist auch sehr intelligent, abwechslungsreich, lehrreich, kunstvoll, und er versetzt den Leser mitten ins Getümmel einer anderen Zeit, die Frankfurt auch einmal gesehen hat." -- FAZ

Alexandre Dumas der Ältere, 1802 bis 1870, wurde berühmt durch seine großen historischen Romane Der Graf von Monte Christo und Die drei Musketiere. Er ist schon zu Lebzeiten zur Kultfigur aufgestiegen und erwarb Ruhm und Vermögen vor allem durch seine Veröffentlichungen in Form von Feuilleton-Romanen. Sein Geld gab Dumas allerdings mit vollen Händen wieder aus, so dass er seine letzten Lebensjahre verarmt bei seinem Sohn verbringen musste.

Inhalt

  • Titel: Der Schleier im Main
  • Epoche: Deutscher Krieg von 1866, oder Preußisch-Österreichischer Krieg
  • Typ: Historischer Roman
  • Autor: Alexandre Dumas
  • Format: 328-seitiges Taschenbuch
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Wilhelm Heyne Verlag, München
  • ISBN: 3-453-47028-1
  • Publiziert: 2006

Kapitel

  1. Berlin
  2. Das Haus Hohenzollern
  3. Graf von Bismarck
  4. Bismarck entkommt einer ausweglosen Lage
  5. Ein Sportsmann und ein Spaniel
  6. Benedict Turpin
  7. Kaulbachs Atelier
  8. Die Herausforderung
  9. Die zwei Duelle
  10. Was in des Königs Hand geschrieben stand
  11. Baron Friedrich von Bülow
  12. Helene
  13. Graf Karl von Freyberg
  14. Die Großmutter
  15. Frankfurt am Main
  16. Der Truppenabzug
  17. Österreicher und Preußen
  18. Die Kriegserklärung
  19. Benedicts Voraussagen bewahrheiten sich
  20. Was in Frankfurt während der Schlacht von Langensalza und Sadowa geschah
  21. Die kostenlose Mahlzeit
  22. Die Schlacht von Aschaffenburg
  23. Der Testamentsvollstrecker
  24. Frisk
  25. Die Verwundeten
  26. Die Preußen in Frankfurt
  27. General von Manteuffels Drohung
  28. General Sturm
  29. Der Sturm bricht los
  30. Der Bürgermeister
  31. Königin Augusta
  32. Die beiden Trauerzüge
  33. Die Bluttransfusion
  34. Die Trauung in extremis
  35. "Warten Sie’s ab"
  36. Ergebnis
  37. Epilog
  38. Nachwort

Die irreführende Umschlagillustration zeigt eine Gefechtsszene der Napoleonischen Kriege, mit russischen Garde-Kürassieren, die den Adler eines französischen Infanterie-Regiments zu erbeuten versuchen. Mit dem Preußisch-Österreichischen Krieg von 1866 hat diese Szene nichts zutun, weshalb mancher Spontankäufer vom tatsächlichen Thema des Buches überrascht sein wird.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bücher der Militärgeschichte