Büchsenkartätsche

Büchsenkartätsche

Büchsenkartätschen, heißen die im 19. Jahrhundert gebräuchlichen Kartätschen in einer blechernen Büchse, zum Unterschied von den Trauben-, Beutel- und Klemmkartätschen.

Die Abbildung zeigt einen Kanonier der Preußischen Artillerie von 1814 mit einer Büchsenkartätsche in Form von Patronenmunition. Die Kartätsche befindet sich in einem schwarz lackierten Blechzylinder, an dem die Kartusche mit der Pulverladung befestigt ist. Beim Laden des Geschützes wird die Patrone mit der Kartusche zuerst ins Geschützrohr gestoßen.

Bibliographie

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe