Sd.Kfz. 234/2
schwerer Panzerspähwagen (Puma)

Testbericht des 1:76 Modells von Matchbox

Sd.Kfz. 234/2 schwerer Panzerspähwagen (Puma), 1:76 Modell Matchbox 40076

Beim Puma handelt es sich um eine Weiterentwicklung des erfolgreichen 8-rad Panzerspähwagen 231. Verstärkte Panzerung, ein leistungsfähigerer 12-zylinder Dieselmotor und die 5 cm Kanone im geschlossenen Turm machten den Puma zu dem herausragenden Aufklärungsfahrzeug seiner Zeit. Insgesamt wurden 101 Puma gebaut, die auf vier Divisionen verteilt und dort in der Panzerspähwagen Kompanie Typ A eingesetzt wurden.

Inhalt

  • Sd.Kfz. 234/2 Puma
  • 3 Figuren
  • Minidiorama
  • Typ: schw.Pz.Spähwg., 8-rad
  • Radstand: 2,75 m (1,35 m Drehgestell)
  • Länge: 6,02 m
  • Breite: 2,36 m
  • Höhe: 2,29 m
  • Gewicht: 11 t
  • Bewaffnung: 5 cm L/60, MG 42
  • Besatzung: Kommandant, Fahrer, Richtschütze und Rückwärtsfahrer

"Rückwärtsfahrer: Marsch! Marsch!"

Die ersten drei Ausführungen der Serie Sd.Kfz. 234 hatten 8-rad Steuerung und einen zusätzlichen Rückwärtsfahrer, das Fahrzeug fuhr vorwärts und rückwärts gleich schnell. Zurücksetzen mit Höchstgeschwindigkeit kann bei Feindberührung von entscheidender Bedeutung sein, wenn aus einer gefährlichen Situation blitzschnell herausgefahren werden muss. Der moderne Panzerspähwagen Luchs der Bundeswehr basiert auf dem erfolgreichen Puma, er hat die 8-rad Steuerung und den Rückwärtsfahrer beibehalten, außerdem ist der Luchs schwimmfähig, kaum hörbar und mit beschussfesten Reifen ausgestattet.

Bewertung

Scale Modell mit deutlich sichtbaren Details und externer Zuladung.

Exzellente Themenwahl, ein wichtiges und sehr interessantes Modell.

Wenige Bauteile, geringer Schwierigkeitsgrad.

Turmluken können offen oder geschlossen dargestellt werden.

Hohe Qualität, die Teile passen gut zusammen und zeigen kaum Gussnähte.

Kompatibel mit Airfix, Fujimi, Nitto und VAC-U-CAST.

Die Nummernschilder am Fahrzeug der Panzerdivision Hohenstaufen sind politisch korrekt, aber nicht historisch.

Das Modell ist ca. 5% kleiner als der 1:72 Standard. Im vorliegenden Fall ist das kein Problem, da es keinen vergleichbaren Panzerspähwagen 234/2 gibt, das Modell ist mit dem Sd.Kfz. 222 und 234/4 von Airfix kompatibel.

Historische Verwendung

  • Panzerspähwagen Kompanie Typ A, Oktober 1943-1945
    25 Pumas pro Kompanie, verteilt auf vier Divisionen. Abziehbilder und Tarnmuster für folgende Divisionen liegen bei:
    • IX. SS Panzerdivision (Hohenstaufen), Normandie 1944
    • XI. Frw. Pz.Grenadierdivision, Ostdeutschland 1945

Interessante Umbauten

  • Sd.Kfz. 234/1 schwerer Panzerspähwagen mit 2 cm L/55, offener Turm, 06/1944
  • Sd.Kfz. 234/3 schwerer Panzerspähwagen mit 7,5 cm L/24, Juni 1944-1945
  • Sd.Kfz. 234/4 s.Pz.Spähwg. (Pakwagen) mit 7,5 cm PaK 40, ohne Turm, 01/1945

Der Puma von Matchbox ist ein attraktives Modell, das sich mit den Panzerspähwagen 222 und 234/4 von Airfix sehr gut ergänzt. Die typische 8-rad Konfiguration der Serien 231 und 234 verlieh diesen Fahrzeugen exzellente Geländegängigkeit und Geschwindigkeit. Wargamer können den Puma in Simulationen ab Oktober 1943 einsetzen. Wir hätten uns einen kombinierten Bausatz mit den drei Turm-Varianten der Serie Sd.Kfz. 234/1 bis 234/3 gewünscht, damit könnte man komplette Aufklärungsabteilungen zusammenstellen. Mit relativ geringem Mehraufwand wäre der Bausatz deutlich aufgewertet worden. Bleibt zu hoffen, dass ein Hersteller die Gelegenheit nutzt und Umrüstsätze für den Puma herausgibt.

Matchbox Modellbau

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der Deutschen Wehrmacht