Nebelmittelwurfanlage

Nebelmittelwurfanlage an einem Schützenpanzer Marder, 1:87 ROCO 262

Nebelmittelwurfanlage (Nebelwurfanlage), Selbstschutzsystem an Militärfahrzeugen zum Verschießen von Nebelgranaten. Kampfpanzer verfügen in der Regel über zwei Batterien mit jeweils sechs bis acht Wurfbechern an den Turmseiten, während Jagdpanzer und MTW mit nur einer Batterie an Bug oder Heck auskommen. Die Wurfbecher jeder Batterie sind leicht winkelversetzt angeordnet, damit die Nebelgranaten im optimalen Abstand fächerformig um das Fahrzeug herum verteilt aufschlagen. Hinter der sich schnell entwickelnden, dichten Nebelwand kann sich ein Kampffahrzeug der visuellen Verfolgung durch den Feind entziehen, unbemerkt die Stellung wechseln, und so die Bedrohung durch Panzerabwehrlenkwaffen oder Hochleistungswuchtgeschosse neutralisieren. Die Nebelmittelwurfanlage gehört zu den Softkill-Systemen der abstandsaktiven Schutzmaßnahmen (active protection system, APS) für Kampffahrzeuge.

Nicht originalgetreuer Nachbau der Nebelmittelwurfanlage an einem britischen Chieftain Kampfpanzer, 1:87 ROCO 200

Der Centurion Kampfpanzer von Airfix, der Chieftain von ROCO und viele andere Panzermodelle werden ohne Nebelmittelwurfanlage geliefert, obwohl diese Bauteile an exponierter Stelle montiert sind und das typische Aussehen eines Kampfpanzers prägen. Bei gebraucht gekauften oder bespielten Panzermodellen können einzelne Wurfbecher abgebrochen sein oder sie fehlen komplett, weil der Vorbesitzer darauf vertraut hat, dass Steckverbindungen von MiniTanks-Kleinteilen ewig halten. Manchmal sind Nebelmittelwurfanlagen aber auch so falsch modelliert oder auffallend überdimensioniert, dass der Sammler sie gar nicht montieren möchte. Erfahrene Modellbauer werden in diesen Fällen selbst Hand anlegen und die Nebelmittelwurfanlage aus Messing- oder Kunststoffröhrchen nachbauen.

Nebelwurfanlagen an Panzern und Panzerspähwagen der Wehrmacht hießen Nebelkerzenabwurfvorrichtung (NkAV), ab 1942 Nebelkerzen-Wurfgerät, und ab 1944 Nahverteidigungswaffe.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe