Rheinbach

Rheinbach

Rheinbach, Kreisstadt und Luftkurort im [ehem.] preußischen Regierungsbezirk Köln, an der Staatsbahnlinie Bonn–Euskirchen, 174 m ü. M., hat eine katholische Kirche, Reste der alten Burg, Synagoge, Progymnasium mit Konvikt, Nervenheilanstalt (Villa Maria), Amtsgericht, Fabrikation von Sohlleder, Terrakotta- und Tonwaren, Reliefkarten, landwirtschaftlichen Maschinen und Strohhülsen und (1905) 2235 meist katholische Einwohner. Von der Stadtmauer ist der Wasemer Turm noch erhalten. Rheinbach wird in einer Urkunde Pippins (762) zuerst erwähnt und war seit 1247 Lehen des Erzstifts Köln.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Historische Orte