Rikoschettieren

Rikoschettieren

Rikoschettieren (franz., spr. -kosch-, »abprallen«), vor Einführung der gezogenen Geschütze eine gerade Befestigungslinie (Wallgang, gedeckter Weg) der Längenrichtung nach so beschießen, dass das Geschoss in Sprüngen den Wallgang bestreicht, um die hier aufgestellten Geschütze mit Bedienung zu treffen. Bei Belagerungen werden zu diesem Zweck Rikoschettbatterien eingerichtet. Gezogenen Geschützen ist das Rikoschettieren der Langgeschosse nicht möglich, da diese beim ersten Aufschlag krepieren, und auch nicht mehr nötig, da ihre Treffsicherheit viel größer ist. Der Rikoschettschuss, von Vauban 1688 erdacht, ist der erste Versuch indirekten Feuers.

Bibliographie

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe